Sensationssieg in der Wiener Stadthalle:
Vienna gewinnt zum ersten Mal das Turnier

Wiener schaffen im "kleinen" Derby ein klares 8:1 Rekordsieger Austria wird heuer nur mehr Letzter

Sensationssieg in der Wiener Stadthalle:
Vienna gewinnt zum ersten Mal das Turnier © Bild: APA/Herbert Pfarrhofer

Die Vienna hat zum ersten Mal überhaupt das traditionsreiche Wiener Stadthallenturnier gewonnen. Die Döblinger feierten bei der 47. Turnier-Auflage im Finale im "kleinen" Wiener Derby gegen den Wiener Sportklub einen nie gefährdeten 8:1-(3:0)-Sieg und durften sich auch über den 10.000-Euro-Siegerscheck freuen. Rapid erreichte Rang drei, Rekordsieger Austria wurde nur Letzter.

Für Vienna-Coach Peter Stöger, der das Turnier als Aktiver viermal gewonnen hat, war es der erste Triumph am Vogelweidplatz auf der Trainerbank. Die Vienna - Tabellenzweiter in der Regionalliga Ost - stellte mitAndreas Fading (sieben Tore) nicht nur den Torschützenkönig, sondern auch den "Dribblanski" des Tages und Turniers. Rapids Raimund Hedl wurde als bester Goalie des Turniers ausgezeichnet.

Versöhnliches Ende für Rapid
Die Vienna ließ bereits im Halbfinale Erstliga-Herbstmeister Wr.Neustadt keine Chance und gewannen mit 8:3 (4:2). Der Sportklub setzte sich mit 7:2 gegen Rapid durch. Für die Hütteldorfer ist das Turnier dennoch versöhnlich ausgeklungen. Die Wiener deklassierten Wr. Neustadt im "kleinen Finale" und trefferreichsten Spiel des Turniers mit 11:4 (8:1) und holten sich vor den Niederösterreichern Rang drei.

Für Rekordsieger Austria Wien setzte es diesmal eine gehörige Blamage. Nach dem 0:6 am Samstag gegen Rapid verloren die Veilchen am Sonntag das Spiel um Platz 5 gegen den LASK mit 3:5 und landeten damit nur auf dem letzten Platz des Turniers. Auch im Legenden-Derby der Ex-Stars setzte es für die Austria am Sonntag eine 3:4-Niederlage gegen Rapid.
(apa/red)