Seit drei Wochen abgängig: Hündin löste Alpineinsatz in Oberösterreich aus

Abgemagerte Schäfermischling saß in Felsspalte fest Bergrettung konnte Tier mit Seil bergen

Eine seit drei Wochen abgängige Hündin hat am Sonntag einen Alpineinsatz der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) und der Bergrettung im Gemeindegebiet von Ebensee (Bezirk Gmunden) in Oberösterreich ausgelöst. Das Tier war in einer Felsspalte gefangen, wie die Sicherheitsdirektion für Oberösterreich am Montag bekannt gab.

Die Hündin war am 27. März bei einer Wanderung ihres Besitzers aus Schwanenstadt auf dem so genannten Kleinen Sonnstein davongelaufen und seitdem verschwunden. Am Sonntag wurden Bewohner der Ortschaft Rindbach durch lautes Bellen auf das Tier aufmerksam und verständigten die Bergrettung. Diese fand die abgemagerte Hündin in 870 Meter Seehöhe eingeklemmt in einer Felsspalte. Der Schäfermischling musste per Seil geborgen werden. (apa/red)