Reise von

11 österreichische
Seen, die einen Besuch lohnen

Reise - 11 österreichische
Seen, die einen Besuch lohnen © Bild: Kärnten Werbung/ Edward Gröger

68 Prozent der Österreicher wollen heuer zumindest einen ihrer Urlaube im eigenen Land verbringen. Einer der Gründe dafür: die heimischen Seen. Manche der über 25.000 Seen sind Badeseen, andere sind zwar sehr kalt, bieten aber idyllische Plätze zum Abschalten. Elf Seen, die Sie einmal besuchen sollten.

Smaragdgrün, türkis oder tiefblau: In Österreich gibt es mehr als 25.000 Seen. Die meisten von ihnen sind kristallklar und haben Trinkwasserqualität. Für viele Menschen sind die Seen das Ziel ihres Sommerurlaubs: So haben laut Ruefa-Reisekompass heuer 68 Prozent der Österreicher vor, einen ihrer -durchschnittlich zwei bis drei -Urlaube im Inland zu verbringen.

»Schwimmen und Baden an den Seen zählen zu den top Urlaubsaktivitäten«

Fast die Hälfte der von Ruefa Befragten schätzen dabei Berge und Seen, 43 Prozent nannten die Thermenregionen als Grund für ihren Heimaturlaub. Auch wegen der Terroranschläge wollen viele Menschen derzeit nicht ins Ausland reisen. Vor einigen Jahren noch begehrte Urlaubsziele wie Ägypten und die Türkei werden gemieden. "Schwimmen und Baden an den Seen zählen zu den top Urlaubsaktivitäten", bestätigt Ulrike Rauch-Keschmann, Unternehmenssprecherin der Österreich Werbung. Sehr beliebt sei die Kombination von Bergen und Seen -in der Früh wandern und anschließend am Nachmittag baden.

Auch für Peter Zellmann, Leiter des Instituts für Tourismus-und Freizeitforschung, ist die Möglichkeit eines Aktivurlaubs in den Bergen und an den Seen einer der Gründe, warum Heimaturlaub boomt. "Dazu kommen kurze Anfahrtszeit und die Tatsache, dass Österreich als sicheres Reiseland gilt", sagt der Tourismusexperte. Der Tourismus in Österreich nimmt seit Jahren kontinuierlich zu -und das werde mindestens noch die kommenden zwei Saisonen so sein, ist Zellmann überzeugt. Auch heuer sei die Buchungslage bereits "sehr gut", weiß Ulrike Rauch-Keschmann. Es gebe aber noch freie Unterkünfte. Denn kurzfristig buchen liege im Trend: "Viele schauen sich den Wetterbericht an und entscheiden sich dann spontan."

Für Peter Zellmann ist bei einem Österreich-Urlaub "das Wetter der einzige Unsicherheitsfaktor". "Aber mit der entsprechenden Kleidung sind auch Outdoor- Aktivitäten möglich. Das müssen wir allerdings erst lernen", sagt er. Die absoluten Gewinner des boomenden Heimaturlaubes sind laut Zellmann die Vermieter von Ferienwohnungen: "Hier gibt es zweistellige Zunahmen. Denn drei Viertel der Urlauber nächtigen in Drei-Sterne-Hotels oder eben in Ferienwohnungen."

Seenreiches Kärnten

See ist allerdings keineswegs gleich See. Es gibt warme Seen wie den Klopeiner See, dessen Wassertemperatur im Sommer durchaus 29 Grad erreichen kann, und sehr erfrischende Seen wie den Achensee. Es gibt kleine, unbekanntere Seen und sehr beliebte Seen wie Wörther-oder Attersee.
Kärnten ist mit 1.270 stehenden Gewässern das seenreichste Bundesland. Die Kärntner Seen gelten als warm und sind daher bei Wassersportlern besonders beliebt. Die Seen im Salzkammergut sind hingegen deutlich kühler und meist von hohen Bergen umrahmt.

Der größte See Österreichs ist der Neusiedlersee, der zu 77 Prozent in Österreich liegt. Der Rest gehört zu Ungarn. Er ist einer der größten Steppenseen Europas. Da die Gegend sehr windig ist, kommen hier Segler, Surfer und Kitesurfer voll auf ihre Kosten. Große Seen haben meist eine gute Infrastruktur und viele Lokale, bei den kleinen gibt es oft nur eine Jausenstation. Bei 25.000 Seen ist die Auswahl jedenfalls riesengroß, und es ist sicherlich für jeden Geschmack und Urlaubstyp der passende See dabei.

11 Seen, die Sie einmal besuchen sollten

Weißensee, Kärnten

Maximale Tiefe: 99 Meter
Seehöhe: 930 Meter
Wassertemperatur derzeit: 23º

© Kärnten Werbung/ Edward Gröger

Der 11,6 Kilometer lange Weißensee liegt in der Nähe von Hermagor am Fuß der Gailtaler Alpen. Nur ein kleiner Teil ist bebaut, der Rest steht unter Naturschutz. Es gibt auch keine durchgängige Straße entlang des Seeufers. Wer vom Ost-zum Westufer will, nimmt daher am besten das Schiff. Die Gegend ist optimal zum Wandern und Mountainbiken. Im Winter wird der See zur größten Natureisfläche der Alpen.

Achensee, Tirol

Maximale Tiefe: 133 Meter
Seehöhe: 929 Meter
Wassertemperatur derzeit: 20º

© Istockphoto.com/Salima Senyavskaya;

Der Achensee ist der größte See Tirols und einer der kältesten Badeseen Österreichs. Die Temperaturen erreichen auch im Sommer nur selten 20 Grad. Der See liegt idyllisch zwischen Karwendelgebirge und Brandenberger Alpen. Es gibt mehrere öffentliche Badeplätze, teilweise mit Kiesstränden. Der See ist auch bei Seglern, Surfern und Kitesurfern beliebt. In der Gegend gibt es außerdem schöne Wandertouren der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade.

Tieber See, Steiermark

Maximale Tiefe: 10 Meter
Seehöhe: 449 Meter
Wassertemperatur derzeit: 23º

© www.tiebersee.at

Bis Mitte der 1980er wurde hier Schotter abgebaut. Seit 1987 wird der ehemalige Schotterteich, der nördlich von Graz bei Röthelstein liegt, als Badeteich genutzt. Ein Drittel des Ufers bleibt ständig unbenutzt, um die Wasserqualität zu erhalten. Baden ist im Tieber Freizeitzentrum möglich. Hier gibt es auch eine Tauchschule sowie einen Volleyball-, Fußball-und Basketballplatz.

Leopoldsteinersee, Steiermark

Maximale Tiefe: 31 Meter
Seehöhe: 628 Meter
Wassertemperatur derzeit: 19º

© Istockphoto.com/photoflorenzo

Der Leopoldsteinersee liegt einige Kilometer außerhalb von Eisenerz am Fuß des Hochschwabs. Der See ist auch im Sommer recht frisch, er eignet sich jedoch hervorragend als Abkühlung nach einer Wanderung. Der Weg rund um den See ist fast eben und auch für Familien geeignet. Unterwegs gibt es immer wieder kleine idyllische Badebuchten.

Almsee, Oberösterreich

Maximale Tiefe: 5 Meter
Fläche: 589 Meter
Wassertemperatur derzeit: 15º

© Matthias Steinbrecher/Wikipedia

Dieser See ist nur einer von vielen wunderschönen Seen im Salzkammergut. Er liegt in Grünau im Almtal. Das Gebiet steht unter Naturschutz, ein Wassersportangebot gibt es hier daher nicht, auch zum Schwimmen ist das Wasser zu kalt. Der See mit dem Blick auf das Tote Gebirge eignet sich dafür hervorragend zum Spazieren und Abschalten.

Turnersee, Kärnten

Maximale Tiefe: 13 Meter
Seehöhe: 481 Meter
Wassertemperatur derzeit: 25º

© Kärnten Werbung/Zupanc

Der Turnersee liegt südlich des Klopeiner Sees in St. Kanzian. Der See wird im Sommer sehr warm, die Wassertemperatur kann durchaus bis zu 28 Grad erreichen. Das Gebiet rund um den See ist auch Lebensraum einiger seltener Vogelarten. Gebadet werden kann im Sommer an mehreren Stellen rund um den See.

Langbathseen, Oberösterreich

Maximale Tiefe: 33 Meter
Seehöhe: 664 Meter
Wassertemperatur derzeit: 22º

© Istockphoto.com/atosan

Es gibt gleich zwei Langbathseen in der Nähe von Ebensee im Salzkammergut: den Vorderen und den Hinteren. Als Badesee genutzt wird allerdings hauptsächlich der rund 1,1 Kilometer lange Vordere Langbathsee, der auch mit dem Auto erreichbar ist. Der Hintere See ist hingegen nur zu Fuß zugänglich. Rund um die Seen führt ein einfacher Spazierweg. Entlang des Weges findet man immer wieder kleine Buchten zum Baden. Der See ist auch bei Tauchern und im Winter bei Eisläufern und Eisstockschießern beliebt.

Blindsee, Tirol

Maximale Tiefe: 25 Meter
Seehöhe: 1.093 Meter
Wassertemperatur derzeit: 20º

© Tirol Werbung/Klaus Kranebitter

Dieser Bergsee liegt unterhalb des Fernpasses in Tirol und kann im Sommer bis zu 24 Grad warm werden. Rund um den See führt ein Wanderweg. Steinstrände laden zum Baden ein. Vom See aus ist stellenweise sogar die nur 16 Kilometer entfernte Zugspitze zu sehen. Auch Taucher schätzen den See wegen der Sichtweite bis zu 30 Metern. Der See gehört einem Hotel in Lermoos. Für Badegäste ist der See frei zugänglich, zum Tauchen oder Angeln ist eine Genehmigung notwendig, die im Hotel erworben werden kann.

Steirersee, Steiermark

Maximale Tiefe: 21 Meter
Seehöhe: 1.445 Meter
Wassertemperatur derzeit: 15º

© Ewald Gabardi/Wikipedia

Der See liegt auf dem Hochplateau der Tauplitz und ist in einer rund einstündigen Wanderung vom Ende der Tauplitzalm Mautstraße erreichbar. Das kristallklare Wasser des Sees ist allerdings auch im Sommer recht frisch und daher eher für eine kurze Erfrischung nach dem Wandern als zum ausgiebigen Baden geeignet. Im Norden des Sees liegt das Tote Gebirge, im Osten das Warscheneck.

Lunzer See, Niederösterreich

Maximale Tiefe: 34 Meter
Seehöhe: 608 Meter
Wassertemperatur derzeit: 21º

© Mostviertel Tourismus/weinfranz.at

Der Lunzer See ist der einzige natürliche Badesee Niederösterreichs. Er liegt in herrlicher Kulisse am Fuße des Dürrensteins. In der Ortschaft Lunz gibt es neben einem Seebad inklusive Sprungbrett auch einen Elektround Tretbootverleih. Außerdem werden Schiffsrundfahrten am See angeboten. Wanderer können vom Lunzer See aus auch die höher gelegenen Seen, den Mitter- und den Obersee, in einer zirka fünfstündigen Rundwanderung besuchen.

Seewaldsee, Vorarlberg

Maximale Tiefe: 14 Meter
Seehöhe: 1.132 Meter
Wassertemperatur derzeit: 20º

© www.seewaldsee.at

Der Bergsee liegt mitten im Biosphärenpark Großes Walsertal. Trotz der Höhenlage wird der See, da er keine oberflächigen Zuflüsse hat, im Sommer angenehm warm. Der See ist zu Fuß auf einer Asphaltstraße in rund 30 Minuten vom Parkplatz aus erreichbar. Wem das zu weit ist: Im Sommer fährt ein Bummelzug vom Parkplatz zum See. Beim See gibt es ein Gasthaus.