Kärnten von

Sechs Gäste des Bleiburger Kroaten-Treffens in U-Haft

Verdacht auf Verbrechen nach dem Verbotsgesetz

Über sechs Besucher des Bleiburger Kroaten-Treffens vom vergangenen Samstag ist Untersuchungshaft wegen des Verdachts auf Verbrechen nach dem Verbotsgesetz verhängt worden.

Gerichtssprecherin Eva Jost-Draxl bestätigte der APA einen Bericht der "Kronen Zeitung" vom Mittwoch.

Fünf Männern wird vorgeworfen, den Hitlergruß gemacht zu haben, ein weiterer trug eine SS-Totenkopf-Abbildung. Alle sechs stammen aus Kroatien. Die U-Haft wurde mit Flucht- und Tatbegehungsgefahr gerechtfertigt. Jost-Draxl verwies in dem Zusammenhang auf mehrere offene Verfahren gegen Unbekannte vom Bleiburger Treffen im Vorjahr und auf die Strafdrohung von bis zu zehn Jahren. Innerhalb von 14 Tagen werde es eine Haftprüfung geben.

Kommentare