Staatssekretär in Gefahr

Rechtsextremisten bedrohen Staatssekretär und sprechen von chemischen Angriffen

von
Sebastian Kurz - Staatssekretär in Gefahr

Wie "Heute" berichtet, bedrohen die Rechtsextremisten nicht nur Kurz, sondern auch Firmen und Organisationen, die "ethnische Türken oder Juden" beschäftigen. Breivik, der Amokläufer von Norwegen, wird beschrieben als "unser liebster Bruder, mit dessen langer Haft wir extrem unzufrieden sind".

Der Verfassungsschutz hat Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare

Leider Da es ja überall Idioten gibt, wundert es mich nicht solche Aussagen zu lesen. In wie weit diese allerdings stimmen und von wem diese kommen, sollte der Verfassungsschutz sehr schnell klären. Denn wenn dies alles stimmt, dann brennt der Hut! Wir haben den Verfassungsschutz, eine Staatspolizei, einen miltärischen Nachrichtendienst, eine miltärische Abwehr und wer weiß noch alles. Was machen diese Herrschaften, wenn solche Dinge passieren?

Ivoir

Staatssekretär in Gefahr In der Politik kommt die größte Gefahr immer aus den eigenen Reihen!
Und was bitte sind "ethnische" Türken oder Juden? Und was wäre dann eigentlich ein ethnischer Österreicher?

Es ist ja in letzter Zeit .. etwas ruhig um unseren hochgepushten 14.000,--Monats-STS Kurz geworden; hat er ein Effizienzproblem????
Egal was und wie, jetzt redet man wieder über ihn...

Da hört sich der Spaß auf Es hat schon immer verirrte Idioten gegeben. Das ist unbestritten. Wenn aber jemand beginnt, andere am Leben oder der Gesundheit zu bedrohen, da hört sich der Spaß auf. Diese Idoten gehören sofort ausgeforscht und ab hinter Gitter. Am besten Lebenslang, damit sie nie wieder einen Schaden an der Gesundheit oder Leben von Menschen anrichten können!

Seite 1 von 1