Fakten von

Schweres Erdbeben erschütterte Guatemala

Bisher keine Berichte über Verletzte

Ein schweres Erdbeben hat das zentralamerikanische Land Guatemala erschüttert. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS hatte das Beben eine Stärke von 6,9. Es ereignete sich demnach um 1.30 Uhr Ortszeit (9.30 Uhr MESZ) am Mittwoch. Das Zentrum des Erdstoßes lag an der Westküste des Landes in einer Tiefe von 111 Kilometern in der Nähe der Stadt San Marcos, nahe der mexikanischen Grenze entfernt.

Die Regierung Guatemalas gab die Bebenstärke mit 6,6 an. Berichte über Schäden oder Verletzte lagen zunächst nicht vor.

Kommentare