Schwerer Unfall auf der A10: Mädchen von Baustellenfahrzeug erfasst und mitgeschleift

Nach Panne: Mutter wollte sich mit Töchter retten Fahrer übersah die 12-Jährige am Fahrbahnrand

Schwerer Unfall auf der A10: Mädchen von Baustellenfahrzeug erfasst und mitgeschleift © Bild: dpa/Kasper

Eine zwölfjährige Schülerin aus Vilsiburg (Deutschland) ist auf der Tauernautobahn (A10) im Gemeindegebiet von Zederhaus im Salzburger Lungau von einem Baustellenfahrzeug erfasst und schwer verletzt worden. Ihre Mutter musste aufgrund einer technischen Problems am Pannenstreifen halten. Während die 40-Jährige und ihre zehnjährige Tochter vom VW-Bus Lenker gesehen wurden, hatte er die Zwölfjährige übersehen, so die Polizei.

Die Deutsche und ihre beiden Töchter kletterten über die Betonleitwand, welche die Baustellenzufahrt von der Hauptfahrbahn trennt. Ein 56-jähriger Baupolier fuhr mit einem VW Bus vom Tauerntunnel-Südportal kommend auf der Baustellenspur in Richtung Parkplatz. Die Mutter und ihre zehnjährige Tochter hatten die Baustellenzufahrt bereits überquert und standen am rechten Rand der Fahrspur, die Zwölfjährige stand noch neben dem Betonelement. Der herannahende Polier konzentrierte sich auf die in seiner Fahrtrichtung linksstehende Gruppe und wich nach rechts aus.

Er bemerkte das am rechten Fahrbahnrand stehende bzw. gehende Mädchen nicht. Die Zwölfährige wurde von der Frontpartie des VW Busses erfasst und ca. 20 Meter mitgeschleift. Das Mädchen wurde im Bereich des Oberkörpers sowie am Kopf schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung mit dem Krankenwagen in das Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert. (apa/red)