Schwerer Schulbusunfall in Deutschland:
24 Kinder und Fahrer bei Unglück verletzt

Zusammenstoß mit Holztransporter in Harz

Bei einem Schulbusunfall auf eisglatter Straße sind in Herzberg am Harz 24 Kinder und der Busfahrer verletzt worden. Drei der Schüler erlitten nach Angaben der Polizei in Osterode lebensgefährliche Verletzungen, fünf weitere wurden schwer verletzt, 16 leicht. Auch der Busfahrer erlitt schwere Verletzungen.

Der Bus sei auf einer Brücke über eine Eisenbahnstrecke auf eisglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten und seitlich gegen einen mit Baumstämmen beladenen Lkw gestoßen, sagte eine Polizeisprecherin. Dabei hätten sich die Holzstämme vom Lkw gelöst und ein Teil von ihnen habe Fenster des Busses durchstoßen.

Die drei lebensgefährlich verletzten Schüler seien mit Rettungshubschraubern in Kliniken in Göttingen, Kassel und Hannover gebracht worden, sagte die Sprecherin. In dem Bus hätten sich neben dem Fahrer ausschließlich Schüler weiterführender Lehranstalten im Alter zwischen zehn und 18 Jahren befunden.

(apa/red)