Schwerer Geisterfahrer-Unfall auf A10: Pkw
prallte in Salzburg gegen einen Reisebus

Verursacher bei Crash schwerstens verletzt Tauernautobahn wurde für zwei Stunden gesperrt

Schwerer Geisterfahrer-Unfall auf A10: Pkw
prallte in Salzburg gegen einen Reisebus © Bild: APA

Ein Geisterfahrer hat auf der Tauernautobahn in Salzburg einen schweren Verkehrsunfall ausgelöst. Der Österreicher war auf der Richtungsfahrbahn Villach entgegen der Fahrtrichtung unterwegs und prallte bei Anif bei der Ausfahrt Hallein gegen einen bosnischen Reisebus. Der Geisterfahrer wurde schwerstens verletzt. Die Insassen des Reisebusses kamen offenbar mit dem Schrecken davon.

Wie sich der Unfall zugetragen hat, ist noch unklar. "In dem Reisebus, der mit 50 Sitzen ausgestattet ist, saßen rund 30 Personen", berichtete ein Polizist. Der Österreicher befand sich alleine in seinem Fahrzeug. Die Richtungsfahrbahn Villach war komplett gesperrt.

(apa/red)