Ausflugstipp von

Schweizerhaus & Prater
feiern Saisonstart 2019

Ausflugstipp - Schweizerhaus & Prater
feiern Saisonstart 2019 © Bild: APA/HANS KLAUS TECHT

Am 15. März stehen zahlreiche Stammgäste schon vor dem Eingangstor des Schweizerhaus Schlange. Denn wie jedes Jahr an diesem Tag startet das alteingesessene Lokal gegen 11:00 in die neue Saison (15. 3. - 31. 10.2019).

Bekannt ist das Schweizerhaus mit riesigem Garten für bis zu 1.700 Gäste für das dort frisch gezapfte Budweiser Bier und das knusprige Stelzenangebot. Das Original Budweiser Budvar wird in Tschechien gebraut und reift jedes Jahr bis Mitte Februar langsam in den kühlen Kellern der Brauerei. Danach wird es nach Österreich transportiert und wartet in den Kellern des Schweizerhauses auf die alljährliche Eröffnung.

Endlich wieder Bier, Stelze und Adrenalin

© APA/HANS KLAUS TECHT


Für die passende musikalische Untermalung für den 99. Saisionstart der beliebten Gastätte sorgen "Flotte Musi" und "Steirer Franz", am Samstag dann von "Motovidlo", "Die Wuppa", "Krügerltrio" und "Wiener Wahnsinn". Auch der Prater erwacht aus dem Winterschlaf. Obwohl inzwischen einige Fahrgeschäfte das ganze Jahr über offen haben markiert der 15. März auch den Startschuss für den Vergnügungspark.

© Schweizerhaus/prater.at/beigestellt

Neue Attraktionen im Prater

Der Prater hat natürlich auch 2019 wieder einiges Neues zu bieten. Eine mobile Riesenachterbahn und der Fluch der Piraten Darkride sind zwei der Highlights, die allerdings noch einige Tage bis zur Eröffnung brauchen. Die Preise der einzelnen Attraktionen bewegen sich in der Regel zwischen 1,50 € und 5,00 € je nach größe oder Genre der Attraktion

© Wiener Prater

Adrenalinjunkies können sich vom Air Maxx mit 50km/h durchdie Luft wirbeln lassen. Skull Rock Fluch der Piraten lockt mit einer spektakulären Abenteuerfahrt durchdas Land der Seeräuber. Der Calafatiplatz wird bis Ende März komplett neu gestaltet, auch das Blumenrad erhält eine Aufrischung. Übrigens: Am 17. Märzwird im Prater der St. Patrick s Daygefeiert:

Rekordjahr 2018

Rund 80 Betreiberfamilien teilen sich die Fahrgeschäfte im Prater - mit Erfog. Im 2018 lockte die Vergnügungsstätte nicht nur mehr Besucher an, auch der Umsatz stiegt 8,5 Millionen Euro.

Auch interessant: Europas beste Freizeitparks