Schweiz von

FPÖ als Vorbild

Partei will gegen die EU und Islamisierung kämpfen. Gründer hofft auf Treffen mit Strache.

Schweiz - FPÖ als Vorbild © Bild: APA/Rubra

Die FPÖ ist Vorbild für eine neu gegründete Rechtsaußenpartei in der Schweiz, die Direktdemokratische Partei (DPS). Der frisch gewählte Parteipräsident Ignaz Bearth gab die Gründung via Facebook bekannt - zuvor hatte er mögliche Unterstützer im "Freundeskreis Schweiz-Österreich" um sich geschart. Gut ein Dutzend Personen sollen sich am Wochenende zu einer Gründungsfeier auf dem Rütli zusammengefunden haben, der Bergwiese, die als Gründungsort der Schweizer Eidgenossenschaft gilt.

Kommentare

mfp7764 melden

Ja freunde da unten dann wählt nur weiter den besoffenen und dir grüne brut. und last euch weiter ausnehmen.ich wähle wieder blau und das werden diesmal auch viele andere machen dehnen diese stadtregierung vor die füsse scheisst und uns ausnimmt.

melden

Re: Ja freunde da unten Übersiedle in das "Griechenland Österreichs", nach Kärnten, zu "deinen Freunden da unten", dort hast du alles was dein Herz begehrt.

Wer hats erfunden? Am besten, der Hatschee nimmt seine ganze braune Sippschaft mit und bleibt dort! Diw Schweizer kommen auch noch drauf, was sie sich mit dem Gesindel antun!

melden

genau... HC wandere doch in die Schweiz aus, aber bitte nimm all deine korrupten braunen Brüder mit!!

melden

Re: genau... Mit diesem Ruf kommt man nicht so leicht in die Schweiz.
Wie man auf dem Bild sieht, ist Hatschi schon bescheidener geworden, er bestellt diemal nur zwei Halbe Bier.

Seite 1 von 1