Schwedische Forscher fanden jetzt heraus: Omega-3-Fettsäuren stärken die Knochen

Knochendichte vor allem für Wirbelsäule sehr wichtig Lachs und Co. sind Omega-3-Fettsäure-Liferanten

Die Wirksamkeit von Vitamin D und Kalzium für eine gesunde Knochenstruktur ist längst bekannt. Schwedische Forscher berichten nun über die Wirksamkeit von Omega-3-Fettsäuren im Hinblick auf eine erhöhte Knochendichte und ein somit vermindertes Risiko für die Entstehung von Osteoporose.

Schwedische Forscher fanden jetzt heraus: Omega-3-Fettsäuren stärken die Knochen

Der schwedische Arzt Magnus Högström von der Umeå Universität fand einen Zusammenhang zwischen der Knochendichte und der Konzentration von Omega-3-Fettsäuren im Knochen von jungen Männern.

Omega-3 unterstützt Knochendichte
In der Studie untersuchte der Wissenschafter Jungendliche im Alter von durchschnittlich 17 Jahren im Hinblick auf die Knochendichte von Wirbelsäule, Hüfte sowie der Knochendichte des gesamten Körpers. Dabei konnten die Wissenschafter eine positive Auswirkung zwischen dem Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, besonders der Docosahexaensäure, sowie der Knochendichte belegen.

Das sind Omega-3-Fettsäuren
Omega-3-Fettsäuren sind eine eigene Gruppe innerhalb der ungesättigten Fettsäuren. Sie gehören zu den essentiellen Fettsäuren. Der Körper kann sie nicht selbst herstellen, doch ohne sie kann der Mensch nicht überleben - sie müssen mit der Nahrung zugeführt werden. Ein besonders hohes Vorkommen der Fettsäure findet sich sowohl in Fisch und pflanzlichen Ölen. (red)