Schwedens Fluglinie SAS sagt 72 Flüge ab:
Nach Notlandung einer Propellermaschine

Schon dritte Bruchlandung innerhalb von 2 Monaten Besonders deutsche Destinationen davon betroffen

Schwedens Fluglinie SAS sagt 72 Flüge ab:
Nach Notlandung einer Propellermaschine

Die Fluggesellschaft SAS hat erneut 72 Flüge für mehrere tausend Reisende im europäischen und innerskandinavischen Verkehr abgesagt. Wie das Unternehmen in Stockholm mitteilte, werden als Folge der Notlandung einer Propellermaschine in Kopenhagen auch die deutschen Flughäfen Berlin, Hamburg, Hannover und Stuttgart nicht angeflogen.

Nach der dritten Bruchlandung einer SAS-Maschine vom Typ Dash-8 in weniger als zwei Monaten hatte das skandinavische Unternehmen alle 27 Flugzeuge dieses Typs aus dem Verkehr gezogen. Ein Unternehmenssprecher teilte mit, dass kurzfristig kein ausreichender Ersatz für die ausgefallene Flugkapazität zu beschaffen sei.

(apa/red)