Fakten von

Schweden-Wahl - Vilimsky: Linke Kräfte "abgestraft"

FPÖ-Generalsekretär hofft auf Fortsetzung des "Trends" bei EU-Wahlen im Mai

FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky zeigt sich erfreut über das Abschneiden der rechtspopulistischen Schwedendemokraten bei der Parlamentswahl am Sonntag. Das Ergebnis zeige einmal mehr, dass "Parteien, die glauben, die aus Massenzuwanderung resultierenden Probleme ignorieren oder schönreden zu können", vom Wähler "abgestraft" würden.

"Parteien, die diese Probleme so ernst nehmen, wie es auch große Teile der Bevölkerung tun" würden vom Wähler hingegen "gestärkt", teilte der freiheitliche Delegationsleiter im EU-Parlament am Montag in einer Aussendung mit. In dieser brachte er auch die Hoffnung zum Ausdruck, dass sich "dieser Trend (...) bei den EU-Wahlen im Mai 2019 fortsetzt".

Kommentare