Schweden von

Tod nach Führungstor

29-jähriger Schwede erzielt bei Viertliga-Spiel die Führung und sackt danach zusammen

Schweden - Tod nach Führungstor © Bild: Reuters/Niesner

Ein 29-jährige schwedischer Fußballer ist am Sonntag nach einem Kreislaufstillstand gestorben. Victor Brannström erzielte im Viertliga-Spiel seines Clubs Pitea gegen Umedalen zunächst die Führung, ehe er wenig später auf dem Spielfeld zusammensackte. Nach seiner Einlieferung in ein Krankenhaus wurde der ehemalige Helsingborg-Profi wenig später für tot erklärt. Tragisch ist, dass Brannström aufgrund von Herzproblemen im Jänner eigentlich seine Karriere beendet hatte, eher er nach positiv verlaufenen medizinischen Tests wieder mit dem Fußballspielen begann.

"Victor wollte wieder spielen. Er trainierte und alles verlief ohne Probleme für ihn", erklärte Piteas Vize-Präsident Christer Berglund gegenüber lokalen Medien. Brannström soll nun obduziert werden, um die genaue Ursache für sein Ableben festzustellen.

Kommentare