Schweden von

Porno-Panne im TV

Während einer Nachrichtensendung zum Thema Syrien läuft im Hintergrund ein Sexfilm

Eine schwedischer Fernsehsender hat nun weltweit für Lacher gesorgt: Unbemerkt ist bei "TV4" während einer Nachrichtensendung im Hintergrund ein Pornofilm gelaufen. Die ahnungslose Moderatorin berichtet derweil über den tragischen Bürgerkrieg in Syrien.

Der Beitrag war fast zu Hälfte vorüber, als auf einem der Bildschirme im Hintergrund plötzlich ein Pornofilm zu sehen ist. Ganze zehn Minuten lang läuft der Streifen, bevor der Sender den Fauxpas mitbekommt und das Filmchen abdreht.

"Ich habe zuerst gedacht, ich irre mich, aber mir war sehr schnell klar, worum es geht, als ich sah, wie sie sich bewegten", sagt ein Zuschauer gegenüber der schwedischen Zeitung "Aftonbladet". Er habe sich gewundert, warum das Video nicht früher gestoppt wurde.

Doch wie kommt der Porno überhaupt auf den Bildschirm des Senders? Dem Mutterkonzern von TV4 gehören auch einige Kanäle, die am Abend Erwachsenenfilme zeigen, wie die Zeitung "Daily Mail" berichtet. Die Bildschirme im Nachrichtenstudio sind mit den Computern der Firma verbunden. Keiner habe die Bildschirme im Hintergrund im Auge gehabt, sagt Andreas Haglind, Redaktionsleiter von TV4. Es sei wahrscheinlich, dass auf einem der Server im Gebäude ein Download-Prozess im Gang war und der Film so daher versehentlich zu sehen war. "Wir haben ihn so schnell wie möglich abgedreht", stellt Haglind klar. So etwas werde nicht wieder vorkommen.

Kommentare