Winterdepression von

Warten & Licht tanken

Schweden: Gratis Lichttherapie. Bushaltestellen mit speziellen Lampen ausgestattet.

Winterdepression - Warten & Licht tanken

In Schweden ist Tageslicht während dem Winter Mangelware. Viereinhalb Stunden am Tag... Da können wir Österreicher uns mit einem Minimum von acht Stunden winterlichem Tageslicht ja richtig glücklich schätzen. Das allerdings müssen wir den Schweden erst mal nachmachen: Dort gibt es jetzt nämlich gratis Lichttherapie an den Bushaltestellen.

Ein Mangel an Tageslicht schlägt bekanntlich aufs Gemüt. So steigt im Winter auch die Wahrscheinlichkeit, einer jahreszeitlich bedingten Depression zu erliegen. Stark gefährdet sind dabei Menschen, die in polarnahen Ländern leben, da sie in den Wintermonaten besonders wenig Tageslicht abbekommen.

Um dem entgegenzuwirken, hat man sich in der schwedischen Stadt Umeå jetzt eine besondere Methode einfallen lassen. An insgesamt 30 Bushaltestellen kann man hier laut "spiegel.de" fortan gratis Lichttherapie beziehen. Die Reklamebeleuchtung wird durch spezielle Lampen ersetzt, die Fahrgäste angewiesen, sich mit geöffneten Augen vor die gesunde Lichtquelle zu stellen. Um die Wirkung noch zu erhöhen, werden fünf der 30 Haltestellen mit zusätzlichen Dachpaneelen ausgestattet. Eine tolle Idee! Und ganz ehrlich: An dem einen oder anderen Wintertag könnten auch wir Österreicher so etwas gut gebrauchen.

Kommentare