Schwarzes Dessous von

Unfreiwillig: Herzogin Meghan
zeigt ihre sexy Unterwäsche

BH-Blitzer bei der Straubenzee-Hochzeit

Schwarzes Dessous - Unfreiwillig: Herzogin Meghan
zeigt ihre sexy Unterwäsche © Bild: www.PPS.at

Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry am 19. Mai 2018 steht Meghan Markle im Fokus der Öffentlichkeit. Jeder Schritt und Tritt und jedes Outfit wird jetzt genauestens unter die Lupe genommen. Trotzdem geht immer etwas schief.

THEMEN:

Der Fashion-Fauxpas passierte genau an Herzogin Meghans 37. Geburtstag. Diesen verbrachten sie und Prinz Harry bei der Hochzeit seines alten Schulfreunds. Charlie van Straubenzee und Daisy Jenks hatten das royale Paar zu ihrer Hochzeit in der südenglischen Grafschaft Surrey eingeladen.

So passierte das Mode-Dilemma

Als das royale Traumpaar die Hochzeitslocation erreichte, wurden sie von vielen Fans und Paparazzi begrüßt. Und genau da passierte das Mode-Malheur. Während Harry in einem eleganten Cutaway zur Trauung erschien, kam seine Meghan in einem Kleid das optisch optisch aus zwei Teilen bestand – einem mehrfarbigen Plisseerock und einem Blusen-Oberteil.

© www.PPS.at

Stilsicher wie immer winkte die Herzogin von Sussex fröhlich der wartenden Menge zu. Doch dann passierte es. Der der oberste Knopf ihres luftigen Kleidchens öffnete sich und legte ihre edle Unterwäsche frei.

Tritt Meghan absichtlich ins Fettnäpfchen?

Entsprechend verdutzt bis sauer zeigten sich die Fans in den sozialen Medien über den BH-Blitzer der Herzogin, sollte sie es doch eigentlich besser wissen. Es wird ihr vorgeworfen, dass sie mit en kleinen Mode-Fehlern absichtlich um Aufmerksamkeit ringt.

© www.PPS.at

Immerhin zählt ein BH-Blitzer zu den absoluten No-Gos im Königshaus. Schon bei der Wahl der falschen Strumpfhose vor einigen Monaten gab es große Aufregung im Netz. Danach, auf ihrer ersten offiziellen Reise als Ehepaar in Irland, die nächste Katastrophe: Unter Meghans engem Kleid zeichnete sich deutlich ihr trägerloser BH ab, den sie passend zum U-Boot-Ausschnitt gewählt hatte.

Viel Kritik bei den Fans

"Falscher BH. Unschmeichelhafte Farbe. Tut mir leid, Meghan. Das ist ein Fashion-Fail", lästerte damals eine Twitter-Nutzerin. "Sie braucht Unterstützung in der Abteilung für Unterwäsche", schrieb eine andere.Es scheint, als könne es die 37-Jährige gerade keinem so wirklich recht machen - außer ihrem Gatten Harry. Denn der strahlt bei ihrem Anblick immer über beide Ohren. Und so soll es auch sein.