"Schumi" fährt Motorrad-Rennen für KTM: Siebenfacher Formel-1-Champion sattelt um

"Aus Spaß an der Freud und Lust am Wettbewerb"

Der siebenfache Formel-1-Champion Michael Schumacher fährt in Misano auf einer KTM erstmals unter Wettbewerbsbedingungen ein Motorradrennen. Der 39-jährige Deutsche meinte, er habe "keine speziellen Ambitionen, in irgendeine Rennserie einzusteigen" und er wolle den Bewerb der KTM-Trophy über zehn Runden auf einer 900-ccm-KTM Super Duke lediglich "aus Spaß an der Freud und Lust am Wettbewerb" bestreiten, wie er auf seiner Internet-Homepage verlauten ließ.

Zu Ostern war der siebenfache Formel-1-Weltmeister in Montmelo bei Barcelona zwei Rennen gefahren und eine Woche zuvor am Pannonia-Ring in Ungarn hatte der 91-fache Grand-Prix-Sieger eines auf Rang drei beendet. "Ich will nicht in die gleiche Maschinerie wieder einsteigen, die ich Ende 2006 verlassen habe", betonte Schumacher, der sich für das Rennen vorgenommen hat, die Qualifikation zu überstehen. Der Deutsche hat auch schon Testfahrten auf einer MotoGP-Ducati bestritten.

(apa/red)