Schulhunde von

Neues Kompetenzzentrum

Der Verein Schulhund.at vermittelt Kindern den richtigen Umgang mit Tieren

Schulhunde - Neues Kompetenzzentrum © Bild: Corbis

Im Jahr 2011 wurde der Verein „Schulhund.at – Rund um den Hund“ gegründet. Rund 50.000 Kindern wurde seither der richtige Umgang mit Hunden näher gebracht. Nun erhält der Verein ein eigenes Kompetenzzentrum in Wien.

Hunde sind Kindern Freunde, Seelentröster und Spielkameraden. Doch auch das Wissen um den richtigen Umgang mit Tieren ist erforderlich, um ein stressarmes und sicheres Miteinander zu gewährleisten. Eines der Hauptanliegen des Vereins "Schulhund.at" ist die Aufklärung und Sensibilisierung von Kindern über verantwortungsbewusste und artgerechte Tierhaltung.

Die Teams von Schulhund.at besuchen Kindergärten und Schulklassen in ganz Österreich. Durch spezifische, alters- und tierschutzgerechte Aufklärung und Ausbildung sollen Unfallrisiken und eventuell vorhandene Ängste verringert und das richtige Verhalten gegenüber Hunden vermittelt werden.

Kompetenzzentrum
Nun wurde in Wien Österreichs erstes Schulhunde-Kompetenzzentrum eröffnet. Neben dem langjährigen Unterrichtsprogramm "Rund um den Hund", mit dem die Schulhunde-Teams Kindergärten und Schulen besuchen, bietet der Verein künftig vom Unterrichtsministerium anerkannte Eignungstests für Hunde von PädagogInnen, die in der hundegestützten Pädagogik arbeiten und eine entsprechende Ausbildung machen wollen.

Ab Herbst wird es im neuen Zentrum Informationsveranstaltungen, diverse Schulungen und Hundeführscheinprüfungen geben. Programme für Kinder sind ebenfalls in Ausarbeitung. Elisabeth Mannsberger vom Verein "Schulhund.at - Rund um den Hund": "Damit ist ein Traum für uns in Erfüllung gegangen. Wir können unsere Aufklärungsarbeit im Bereich Hundehaltung intensivieren und zusätzliche Hilfe anbieten, wie z.B. Einzelarbeit im Bereich der Angstbewältigung".

Die Stadt Wien unterstützt das Kompetenzzentrum. "Uns ist das konfliktfreie Miteinander von Mensch und Hund in unserer Stadt ein ganz zentrales Anliegen und besonders wichtig ist es dazu, schon die Kinder einzubeziehen. Die Aktivitäten von Schulhund.at setzen genau hier an - bei Aufklärung und Prävention von möglichen Zwischenfällen - und daher unterstützen wir als Stadt Wien die Schulstunden der besonderen Art für 4.000 Schulkinder jährlich", so Tierschutzstadträtin Ulli Sima.

Weiterführender Link:
Verein Schulhund

Kommentare

BRAVO... ... solche sinnvolle Einrichtungen gehören viel mehr gefördert, aber nicht nur den Kindern sollte der richtige Umgang mit den Hunden näher gebracht werden, nein auch den Eltern welche oft falsch und hastig reagieren gehört der richtige Umgang mit den Tieren näher gebracht.

Seite 1 von 1