"Schubhaft und lückenlos nach Hause": Fekter will Fremdenpolizei weiter aufrüsten

Ministerin: "Ich will den Illegalen den Kampf ansagen" NEWS: Möchte Kommunikation mit Justiz verstärken

"Schubhaft und lückenlos nach Hause": Fekter will Fremdenpolizei weiter aufrüsten © Bild: APA/Schlager

In einem Interview in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS wird Innenministerin Maria Fekter ihrem Ruf als Hardlinerin in der "Ausländerpolitik" voll gerecht: Zunächst kündigt Fekter den Ausbau der Fremdenpolizei an. "Wir werden die Fremdenpolizei vor allem im Ballungsraum Wien stark aufstocken. Denn ich will den Illegalen den Kampf ansagen. Für die organisierte Kriminalität sind die Illegalen ein Pfeiler. Den wollen wir kappen."

Die ausgebaute Fremdenpolizei soll nach den Vorstellungen Fekters unter anderem verstärkt mit der Justiz kommunizieren. "Wir haben ein Konzept mit der Justizministerin: Wenn Gefängnistore aufgehen, muss die Fremdenpolizei da sein, mit gültigen Ausreisepapieren. Schubhaft und lückenlos nach Hause."

Die Innenministerin holt noch weiter aus: "Wir wollen verhindern, dass Personen mit Aufenthaltsverbot, die wir suchen, in einer anderen Behörde Subventionen abholen und ihre Illegalität finanzieren." Und: "Wir sind dabei, Grundversorgungsquartiere intensiver zu kontrollieren. Da können wir viele Millionen sparen. Warum soll der Bund zahlen, wenn Personen schon untergetaucht sind oder mit dem 5er BMW ein Luxusleben führen, wo auch immer das Geld herkommt."

Befragt zur Causa Zogaj beklagt Fekter, dass lange andauernde Asylverfahren durch Gesetzesreformen ermöglicht wurden: "Das hat in einzelnen Fällen zu mehr als 100 Anträgen geführt. Das Humane in unseren Gesetzen wurde schamlos missbraucht."

Mehr zu Fekters Plänen lesen Sie im NEWS 26/10!

Kommentare

derpradler

Ein Übel kommt selten allein Die Frau ist nicht in der LAGE kriminelle Marokkaner abzuschieben. Sie schießt sich immer mehr auf Kinder ein und nimmt diese in Sippenhaftung!
Frau Fekter ist reif für den Rücktritt!

Unterscheiden Wir müssten die Möglichkeit haben herauszufinden wer von den Asylwerbern sich wirklich integrieren will und wirklich seinen Teil beitragen will...- die sollten bleiben dürfen!
Beim Fall Zogaj würde ich sagen - LASST SIE BLEIBEN!!! - Mal abgesehen davon wie sie gekommen sind lieben sie unser Land und haben sich schon integriert! - Lasst sie bitte bleiben - es gibt genügend Österreichhasser die hier leben - die sollten wir abschieben...
Der maoist ist beispielsweise so einer der hier nichts verloren hat...er hasst unser Land und die Österreicher - das kann man immer wieder in seinen Postings herauslesen...Wäre schön wenns anders wäre...

galileo2

an den maoist allein schon der name sagt alles, auch so einer der von der Sozialhilfe lebt u meint, dass andere für ihn zu sorgen haben. man nennt das Kommunist -al. also mein kleiner Eierkopf, ab nach Nordkorea mit dir.

Erschütternd.. ... wie kann man (ohne das Aussehen angreifen zu wollen..LOL) eine Schottermitzi auf die Regierungsbank setzen?
Naja, Geld allein mag für die ÖVP ein Charakterbild sein, aber ZEIGT mir BITTE BITTE einen MANN der neben der auch nur Blunzenfett aufwachen will...
Von der Geisteshaltung der Tante will ich gar net reden...

melden

Prominenz bei der \"Groß\"demo Egal ob es um diese Demo oder ähnliche geht - wenn ich mir ansehe wer da dabei ist (angebliche Prominenz oder Fußvolk ist egal) kommt immer das gleiche dabei heraus.
Politiker - natürlich nur grüne oder Sozialisten vom ultralinken Rand
Künstler bzw. solche die sich für Künstler halten
Lehrer und sonstige öffentlich Bedienstete
Pfarrer und kirchennahe Personen
Schüler und Studenten
Zusammengefasst also durchwegs Personen die in ihrem Leben noch nie etwas geleistet haben und immer nur von der Arbeit der wirklichen Leistungsträger in diesem Land leben. Logischerweise ist in diesem Personenkreis die Solidarität mit Menschen die von der Arbeit anderer leben sehr stark ausgeprägt.

melden

Re: Prominenz bei der \\ Erstaunlich, was hier als "absolute Wahrheit" verkündet wird... -Der Schreiber scheint jede einzelne der Personen persönlich zu kennen... . Wie präpotent muss man sein, um ganze Bevölkerungsschichten zu verurteilen? Was für ein unglaublicher Hochmut, was für eine fahrlässige Haltung im Umgang mit Menschen! Erschreckend (und erinnernd an eine unselige Epoche)!

melden

Re: Prominenz bei der \\ Herr Marc99, darf ich fragen, was genau sie arbeiten und mit welchem Recht sie ganze Berufsgruppen in den Dreck ziehen, z. B. öffentlich Bedienstete??? Ich bin nämlich eine solche öffentlich Bedienstete, die wahrscheinlich an einem halben Tag mehr arbeitet, wie sie den ganzen Tag und das seit 31 Jahren! Also Vorsicht mit derlei Verunglimpfungen!! Ausserdem, wer genau sind die Leistungsträger unseres Landes??

melden

nix als bluff Fekter betreibt nur Schadensbegrenzung nichts anderes, damit versucht sie ein paar blaue Stimmen zurückzugewinnen. Der ÖVP sind doch illegale sowas von wurscht, braucht man sie doch höchstens nur als billige Arbeitskräfte. In Schüssels Zeiten war die Zuwanderung groß wie nie, warum denn wohl? Bluff, nix als Bluff!

melden

Re: nix als bluff Und die SPÖ ist nur auf Stimmenfang aus, egal, was es kostet, "die Partei zuerst", dann erst das Wohl des Staates. Da ist mir die Fekter bei Weitem lieber

melden

jaja... die schottergruben-tussi brabbelt und das gesindel johlt

was sonst?

galileo2
galileo2 melden

Re: jaja... maosit, schnautze du weichbirne.

melden

Re: jaja... Ein Hoch der Frau Fekter, nach der Dr B.Otner die zweite Frau, dike erkannt hatte, wo der Schuh drückt.und dementsprechende Maßnahmen setzt. Ich hoffe und wünsche auch , dAß IHR wengstens von den eigenen Reihen niemand in den Rücken fällt. BITTE nur weiter so , dann haben wir vieleicht in2 Jahren wieder ruhe hier in ujnsem schönen Österreich. DANKE

melden

@ galileo na kuck\' mal, da fühlt sich jmd angesprochen!!!!!

es heisst "schnauze" - daher abschub deiner "existenz" zu den taliban-dort bist du gut aufgehoben-hahahaha

mmeinung melden

Grüne Ist schon gut wenn sich die Grünen stark machen, da haben sie bei der nächsten Wahl wenigsten noch weniger Stimmen (u sie wundern sich immer, dass sie nie stärker als die FP werden..)
Außerdem, die Abgeordneten der Grünen haben doch auch einen Eid auf die Gesetze geschworen oder etwa nicht, heisst soviel, sie haben den Verfassungsgerichtshof auch zu respektieren und hinter dessen Urteil zu stehen!

melden

Re: Grüne sollen ihre Stadgie ändern oder in der Versenkung verschwinden.

Fekters Kampfansage Auch wenn Fr Fekter ab und zu ins Fettnäpfchen tritt, so macht sie wenigstens ihren Job und sorgt dafür, dass wir in Österreich hoffentlich! wieder einen Status erlangen wie wir ihn vor der Öffnung der Grenzen und den Kriegswirren der jüngsten Vergangenheit in unseren Nachbarländern hatten. Ausländerkriminalität, Drogen, Mafiaorganisationen, angebliche Asylwerber usw. und die alle sollen wir erhalten, direkt mit Steuergeldern, oder indirekt indem sie uns bestehlen? Und dass unsere Gesetze so lasch sind, dass jeder Winkeladvokat Asylverfahren unendlich in die Länge ziehen kann, dafür kann die gute Dame auch nichts, ausser versuchen diese zu ändern. Denn es ist weder den Österreichern, noch Menschen wie der Familie Zogaj zumutbar jahrelang drauf zu warten, was letztendlich entschieden wird.

melden

Morgen ist die "GROSS"Demo der "B-Promis" für die Zogajs. Diese Gelegenheit wird so mancher B-Proninente gerne nutzen um wiedermal in den Medien aufzutauchen und nicht ganz von der Bildfläche zu verschwinden.

Man sollte sich bei dieser DEMO allerdings fragen wie viele Menschen wegen der "B-Promis" hingehen und wieviele tatsächlich die Zogajs unterstützen wollen...

melden

Re: Morgen Noch eine Frage sollte man sich stellen: Der Heldenplatz ist ja eine öffentliche Fläche. Viele Menschen werden dort während der Demonstration entlang gehen, die überhaupt nichts mit der Demo zu tun haben wollen. Sie werden wahrscheinlich auch vom ORF-Rotfunk zu Demonstranten gezählt werden. So werden die Zahlen gefälscht. Fekter hat ohnehin einen Fehler gemacht. Die Arigona geht schon lange nicht mehr in die Pflichtschule da sie ja gerade 18 Jahre alt geworden ist. Warum muss man dann auf einen "Schulabschluss" warten wenn die Pflichtschule schon 3 Jahre zu Ende ist? Ab mit den Zogajs! Je schneller desto besser!

Seite 1 von 2