Schrott-Prämie bleibt beim Autohändler:
Kommt bei enttäuschten Käufer gar nicht an

Kritik der Arbeiterkammer: Zwei Preise angeboten Prämie bleibt somit bei den Autohäusern liegen

Schrott-Prämie bleibt beim Autohändler:
Kommt bei enttäuschten Käufer gar nicht an © Bild: EPA/Tannen Maury

Die Arbeiterkammer fürchtet, dass die Verschrottungsprämie für Altautos eine reine Händlersubventionierung auf Kosten der Autofahrer wird. Wenn die Abwicklung der Prämie über den Händler erfolgt, hat die Erfahrung gezeigt, dass die Anbieter zwei Preise anbieten: Ein "schlechteres" Angebot für den Fall, dass die Verschrottungsprämie in Anspruch genommen wird, ein günstigeres, falls nicht.

"In Deutschland hat der Bundesverband freier Kfz-Händler bereits angekündigt, dass es aufgrund der Abwrackprämie zu Rabattkürzungen kommen wird. Sollte es auch in Österreich zu solchen medialen Ankündigungen kommen, wäre das aus wettbewerbsrechtlicher Sicht problematisch", so die AK.

Außerdem hält die Arbeiterkammer die Abwicklung durch den Händler für datenschutzrechtlich bedenklich. Die Kammer verlangt, dass die Abwicklung primär in den Händen der Zulassungsstellen liegt.
(apa/red)