Schrecklicher Fund im Tiroler Imst: Zwei junge Deutsche tot in einem PKW endeckt

Starben laut Polizei an Kohlenmonoxidvergiftung Keine Hinweise auf einen Selbstmord gefunden

Schrecklicher Fund im Tiroler Imst: Zwei junge Deutsche tot in einem PKW endeckt

Die Leichen von zwei jungen Deutschen sind in einem Pkw vor einem Hotel in Hochgurgl im Tiroler Bezirk Imst gefunden worden. Die Frau (21) und ihr Begleiter (23) dürften laut Polizei an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben sein. Hinweise auf einen Selbstmord gebe es keine.

Mitarbeiter der Pistenrettung hatten die beiden gegen 11:30 Uhr leblos im Fahrzeug liegend gefunden und daraufhin die Polizei verständigt. Die Ergebnisse der toxikologischen und histologischen Untersuchungen stehen noch aus. Die Ermittler gehen aber zunächst von einer Vergiftung durch Kohlenmonoxid aus.

Ein Sachverständiger wurde mit der Untersuchung beauftragt, wie das geruchlose Gas in das Fahrzeuginnere gelangte, sagte Walter Pupp, Leiter des Landeskriminalamts. Bei den jungen Deutschen handelte es sich um Angestellte des Hotels. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck gab die Leichen bereits zur Beerdigung frei. (apa/red)