Schon wieder "Gammelfleisch" entdeckt: 5,5 Tonnen bei Döner-Hersteller gefunden!

Deutsche Ware zum Teil für Dänemark vorgesehen Mitarbeiter: Altes Fleisch mit Frischware vermischt

Nach einem Gammelfleischverdacht haben Lebensmittelkontrolleure in Braunschweig 5,5 Tonnen Hühner- und Rindfleischspieße bei einem Döner-Hersteller sichergestellt. Bei der Überprüfung seien 230 Kilogramm optisch auffällige Ware gefunden worden, teilte die Stadt mit.

Nachdem Mitarbeiter angegeben hatten, dass diese Ware auch mit frischem Fleisch gemischt worden war, stellten die Kontrolleure die gesamte, zum Teil für den Export nach Dänemark vorgesehene Produktion sicher. Entnommene Proben werden nun untersucht. (apa)