Schön unvernüftiger Männer-Mini Paceman:
Aus dem Countryman wird ein Macho-Coupé

Mini Paceman Concept mit Gokart-Feeling und 211 PS "Sports Activity Coupé" als neues Fahrzeugsegment

Es wäre nicht Mini, wenn die BMW-Tochter nicht immer neuen aufregenden Concept-Studien aufwarten würde. Und so auch pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum - da startete der Mini-Relaunch in Detroit - präsentiert Mini das neue Fahrzeugkonzept Paceman - ein sogenanntes "Sports Activity Coupé". Der Mini Paceman hat eine elegante Karosserie in Coupéform, ist mit Allradantrieb ausgestattet und zielt auf puren Lifestyle - also ein Premium-Kompakter mit hohem Preis - ab. Damit wird der Mini Paceman ganz schön unvernünftig.

Das Mini Paceman Concept greift die elementaren Stärken von Mini – Unverwechselbarkeit, Gokart-ähnliches Fahrverhalten, Wendigkeit, Dynamik und individuelles Design – auf und verleiht ihnen mit Hilfe modernster Technologie und eines innovativen Karosseriekonzepts eine neue Ausprägung. Es verbindet sportlich-maskulinen Auftritt, Vielseitigkeit und Coupé-Look mit den Abmessungen des viertürigen Mini Countryman.

Der Paceman ist das erste SAC im Kleinwagensegment und verbindet Lifestyle mit Premium-Qualität. Damit eröffnet Mini wieder ein neues Fahrzeugsegment. Die Studie basiert auf dem Countryman und hat die identischen Abmessungen mit einer Länge von 4,11 Meter, einer Breite von 1,79 Meter. Nur in der Fahrzeughöhe fällt der Viersitzer mit 1,54 Meter niedriger aus.

In unverwechselbarer Weise bleibt die markentypische Frontansicht der Mini-Familie auch beim Paceman Concept erhalten. Große chromeingefasste Hauptscheinwerfer, die seitlich weit in die Kotflügel reichen, unterstreichen zusammen mit der markant geformten Motorhaube die bullige Anmutung von vorne.

Die bis zum Heck horizontal und flach verlaufende Dachlinie mündet im Fondbereich auf einer transparent wirkenden breiten C-Säule. Optisch läuft so die Fensterfläche wie ein Band um das gesamte Fahrzeug und vermittelt den Eindruck eines schwebenden Helmdaches, was farblich abgesetzt besonders ausdrucksvoll ist.

Das Paceman Concept ist in allen Belangen – Raumverhältnisse, Fahrwerksauslegung – so konzipiert, dass als Motorisierung auch die stärkste aktuell für einen Mini verfügbare Antriebseinheit einsetzbar wäre. Mit dem 1,6 Liter großen Twin-Scroll-Turbomotor des Mini John Cooper Works unter der Haube ist der Paceman zu besonders sportlichen Spitzenleistungen bereit. Der Vierzylinder leistet 211 PS und erzeugt ein maximales Drehmoment von 260 Nm, das sich mittels Overboost-Funktion kurzzeitig sogar bis auf 280 Nm steigern lässt.

(red)