Schock-Ergebnis: 1/3 der Österreicher hätte Probleme Einbürgerungstest zu bestehen!

Zuwanderungs-Skeptiker schneiden sehr schlecht ab NETWORLD-TEST: So könnte Fragenkatalog aussehen

Ein gutes Drittel der Österreicher hätte Probleme, den künftig für Einbürgerungen vorgesehenen Landeskunde-Test zu bestehen. Dies ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes OGM.

So wussten 30 Prozent der Befragten nicht, dass der Nationalrat alle vier Jahre zu wählen ist - und 40 Prozent nicht, dass er aus 183 Abgeordneten besteht. 33 Prozent konnten sich nicht mehr erinnern, dass Österreich 1995 der EU beitrat. Und 41 Prozent wissen nicht, dass die EU 25 Mitglieder hat. Für völlige Verwirrung sorgte die Frage, wie das Gemeindeamt einer Stadt mit einem Statut heißt. Nur etwas mehr als die Hälfte der Befragten tippte auf die richtige Antwort "Magistrat".

OGM-Forscher Peter Hajek betonte ein interessantes Detailergebnis der Analyse - nämlich, dass "genau jene Befragten besonders schlecht über Österreichs Demokratie und Kultur informiert sind, die der Meinung sind, dass sich bereits zu viele Ausländer im Land befinden". (apa/red)