Schneller Turbo-Wein dank Elektroschock:
Chinesen entwickeln Schnellgärungsprozess

Elektrisches Wechselfeld sorgt für sofortige Reifung Erstes Sommelier-Urteil: "angenehmer" Geschmack

Schneller Turbo-Wein dank Elektroschock:
Chinesen entwickeln Schnellgärungsprozess

Chinesische Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt, die Wein innerhalb weniger Minuten reifen lässt. Dabei setzten Forscher von der Universität Guangzhuo drei Monate alten Wein wenige Minuten lang einem bestimmten elektrischen Wechselfeld aus, berichtet das deutsche Magazin "Geo".

Diese Spannung beschleunige jene Prozesse im Wein, die zur Entwicklung von Aromen führen, berichtet das Team um Xin An Zeng. Die Menge der bei der Reifung ebenfalls entstehenden sogenannten Fuselöle wie Butanol und Propanol gehe bei diesem Verfahren um etwa 23 Prozent zurück.

Ein Team aus zwölf erfahrenen Sommeliers testete laut "Geo" den fertigen Wein und habe ihn sowohl in Hinblick auf das Aroma als auch den Geruch als "angenehm" eingestuft. Chinesische Weinproduzenten seien an dem Verfahren interessiert.
(apa/red)