"Schlag ins Herz Niederösterreichs": Große Trauer um Innenministerin Liese Prokop

Pröll: Unvorstellbar, dass sie nicht mehr unter uns ist Darabos: "War eine Politikerin mit Leib und Seele"

"Schlag ins Herz Niederösterreichs": Große Trauer um Innenministerin Liese Prokop

"Das ist ein schwerer Schlag ins Herz Niederösterreichs und ein großer persönlicher Verlust", reagierte Landeshauptmann Erwin Pröll in der Nacht auf Montag fassungslos auf den Tod von Innenministerin Liese Prokop. "Es ist für mich unvorstellbar, dass diese Frau, die ihr Leben für Niederösterreich gelebt hat, nicht mehr unter uns ist."

Mit großer Betroffenheit und Trauer vernahm SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos die Nachricht vom plötzlichen und unerwarteten Tod von Prokop . "Mit Liese Prokop verliert Österreich eine Politikerin mit Leib und Seele, die stets das gemeinsame vor das Trennende gestellt hat".

Liese Prokop sei stets auf "Ausgleich und Konsens bedacht" gewesen, so Darabos. Uns geht eine Politikerin verloren, die mit Herz und Verstand gehandelt hat und die das Wohl des Landes im Auge hatte." Der SPÖ-Bundesgeschäftsführer erinnert daran, dass er noch vor wenigen Tagen mit Liese Prokop ein Sicherheitspaket für Österreich verhandelt hat. "Dabei habe ich sie als Frau mit Handschlagqualität kennen gelernt, die ein Gespür für die Sorgen und Anliegen der Menschen hatte. Unsere ganze Anteilnahme gilt ihren Angehörigen und ihrer Familie".

(apa/red)