Schladming ist für Nachtslalom gerüstet: Durchführung des Klassikers nicht gefährdet

Fan-Ansturm garantiert: Rund 40.000 Fans erwartet Wunschtag Dienstag: Probleme mit Termin für 2008

Schladming ist für Nachtslalom gerüstet: Durchführung des Klassikers nicht gefährdet

Während der Weltcup in der laufenden Saison von zahlreichen Absagen und Verschiebungen gebeutelt ist, steht der Durchführung des Nachtslaloms der Herren nichts im Weg. "Unser Rennen war nie gefährdet, und auch in den kommenden Tagen kann nichts mehr passieren", sagte Nightrace-Generalsekretär Hans Grogl eine Woche vor dem Event.

Die Piste sei mit 50 bis 60 Zentimetern Kunstschnee bestens präpariert. Auch der prognostizierte Neuschnee bereitet Grogl keine Sorgen. "Den können wir mühelos aus der Piste schieben", meinte der Rennchef.

Probleme gibt es hingegen mit dem Schladming-Termin für das kommende Jahr. Die Organisatoren wollen auch 2008 den Dienstag nach den Kitzbühel-Bewerben als Renn-Tag bekommen, allerdings plant die FIS für das darauf folgende Wochenende in Val d'Isere die WM-Generalprobe für 2009. Die Schladminger Verantwortlichen wollen jedoch unbedingt am bisherigen Termin festhalten und können sich daher sogar die Einrichtung einer Luftbrücke zwischen der Steiermark und dem französischen Ski-Ort vorstellen.

Für die Schladming-Auflage 2007 wurden bisher laut Gogl rund 17.000 Karten abgesetzt, erwartet werden bis zu 40.000 Fans, die sich wieder auf ein umfangereiches Rahmenprogramm auf der Weltcup-Meile in der Stadt freuen dürfen. Einen Teil der Einnahmen (voraussichtlich rund 15.000 Euro) spendet die steirische Rennleitung, die über ein Budget von rund einer Million Euro verfügt, für ein karitatives Kinder-Projekt in Thailand.

(apa/red)