Fakten von

Schießerei vor dem Präsidialamt in Teheran: Mann schwer verletzt

Mit Dolch bewaffneter Eindringling reagierte auf Warnrufe von Sicherheitskräfte nicht

Vor dem iranischen Präsidialamt in Teheran ist es zu einer Schießerei gekommen, bei der ein Mann schwer verletzt wurde. Ein mit einem Dolch bewaffneter Mann sei am Montag bis zum zweiten Eingang des Präsidialamts vorgedrungen, sagte ein Sprecher des Gouverneuramts von Teheran.

Als er auf mehrmalige Warnrufe der Sicherheitskräfte nicht reagierte, sei auf den Mann geschossen worden, sagte der Sprecher nach Angaben der Nachrichtenagentur Fars. Der Verletzte sei in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es. Weitere Details sollen demnächst bekanntgegeben werden.

Kommentare