Schiesserei in Alabama von

Blutbad in Wohnanlage

Mehrere Opfer: Footballspieler sollen laut Medien beteiligt gewesen sein

Schiesserei in Alabama - Blutbad in Wohnanlage

In der US-Stadt Auburn (Alabama) ist es in einer Wohnanlage zu einer Schießerei gekommen. Laut Medienberichten hat es mehrere Opfer gegeben. Der Vorfall wurde von dem Behörden noch nicht bestätigt. Unklar war zudem, ob es sich bei den Opfern um Tote oder Verletzte handelte.

Der örtliche Fernsehsender ABC 33/40 berichtete, an der Schießerei seien Footballspieler beteiligt gewesen. Die betroffene Wohnanlage sei abgeriegelt worden, die Bewohner hätten dort bis zum frühen Sonntagmorgen weder ein- noch ausgehen können. Zahlreiche Polizei- und Krankenwagen fuhren zum Tatort.

Die Zeitung "Birmingham News" berichtete, die Polizei habe aus Schutz vor den Blicken Schaulustiger und vor dem Regen den Tatort abgedeckt. Beamte suchten in der Umgebung nach möglichem Beweismaterial. Der Zeitung zufolge wollten sich die Behörden im Laufe des Tages zu der Schießerei äußern.