Scharner unterliegt mit Wigan in Liverpool:
"Reds" fixierten erst im Finish den 3:2-Sieg

Scharner wirkte in der Innenverteidigung nicht sicher ManU besiegt Aufsteiger West Bromwich Albion 4:0

Scharner unterliegt mit Wigan in Liverpool:
"Reds" fixierten erst im Finish den 3:2-Sieg © Bild: Reuters/Regan

Paul Scharner hat mit Wigan Athletic in der englischen Fußball-Meisterschaft einen Sensationserfolg in Liverpool in der Schlussphase verpasst. Nach den Saisontreffern sechs und sieben des Ägypters Amr Zaki (29., 45.+2) lagen die "Latics" an der Anfield Road bis zur 80. Minute 2:1 voran, ehe Albert Riera (80.) sowie Dirk Kuyt (85.) noch den 3:2-Heimerfolg der "Reds" sicherstellten. Kuyt hatte vor knapp 44.000 Zuschauern auch für den zwischenzeitlichen Ausgleich (37.) gesorgt. Manchester United untermauerte die Ambitionen auf die Tabellenführung mit dem 4:0-Sieg gegen West Bromwich Albion.

Scharner, der bei Wigan in der Innenverteidigung durchspielte, machte wie die gesamte Verteidigung beim Siegestreffer des unbewachten Kuyt keine glückliche Figur. Wigan spielte zu diesem Zeitpunkt nach Gelb-Rot für Valencia (74.) nur noch zu Zehnt.

Liverpool weiterhin ungeschlagen
Liverpool bleibt damit in dieser Saison weiter ungeschlagen. Mit dem sechsten Saisonerfolg wahrte die Mannschaft um Trainer Rafael Benitez auch den Anschluss an Spitzenreiter Chelsea, der sich gegen Middlesbrough (ohne den gesperrten Pogatetz) dank Treffern von Kalou (15., 53.), Belletti (51.), Lampard (63.) und Malouda (67.) überlegen mit 5:0 durchsetzte. Beide Teams halten nun bei 20 Punkten.

Einen Rückstand zu einem Erfolg drehte auch Arsenal. Gegen Everton lagen die "Gunners" nach einem Tor von Osman (9.) zur Pause 0:1 in Rückstand, ehe Nasri (48.), Van Persie (70.) und Walcott (90.) noch einen 3:1-Erfolg im Emirates-Stadium sicherten. Arsenal bleibt damit vier Zähler hinter dem Spitzenduo Dritter.

Auch Meister Manchester United setzte den Ansturm auf die Tabellenspitze fort. Im Old Trafford mühten sich die "Red Devils" gegen Premier-League-Neuling West Bromwich Albion aber lange vergeblich, ehe Teamstürmer Wayne Rooney die Fans in der 56. Minute jubeln ließ. Der portugiesischen Torjäger Cristiano Ronaldo (69.), Dimitar Berbatow (72.) und Nani (90.) erhöhten schließlich zum 4:0-Endstand. ManU schob sich damit auf den vierten Tabellenrang vor.
(apa/red)