Schalke mit 4:2 in Nürnberg im Liga-Cup-Finale: Kuranyi bereitete drei Treffer vor

Vizemeister trifft nun im Endspiel auf FC Bayern Schalke bereits zum vierten Mal im Liga-Cup-Finale

Schalke 04 hat Cup-Sieger 1. FC Nürnberg die Premiere im deutschen Fußball-Ligapokal gründlich verdorben. Der Vizemeister aus Gelsenkirchen zog vor 25.200 Zuschauern in Nürnberg mit einem souveränen 4:2-Sieg ins Finale in Leipzig ein. Dort treffen die "Königsblauen" auf Bayern München.

Machwinner war DFB-Teamstürmer Kevin Kuranyi, der die ersten drei Treffer von Levan Kobiashvili (38.), Fabian Ernst (43.) und Peter Lövenkrands (45.) in der starken Schlussphase der ersten Hälfte vorbereitete. Neuzugang Heiko Westermann (59.) erhöhte sogar auf 4:1, ehe Robert Vittek, der den Club (20.) in Führung gebracht hatte, mit seinem zweiten Treffer (73.) noch auf 2:4 verkürzte.

Der FC Bayern München hat nach Werder Bremen auch den regierenden deutschen Meister VfB Stuttgart eindeutig beherrscht und greift nach seinem sechsten Sieg im Ligapokal. Gegen die ersatzgeschwächten Schwaben setzte sich der Rekordchampion durch Tore des erneut überzeugenden Franck Ribery (8. Minute) sowie Klose-Ersatz Sandro Wagner (66.) mit 2:0 (1:0) durch. Der 19-jährige vom Regionalligateam war beim ersten Tor beteiligt und hatte im Finish mit einem Lattenschuss Pech.

(apa/red)