Schäfer stürzt beim Almabtrieb in den Tod:
28-jähriger Tiroler vom Weg abgekommen

Nebel und unwegsames Gelände als Unfallursachen Notarzt konnte nach 30 Minuten nur Tod feststellen

Schäfer stürzt beim Almabtrieb in den Tod:
28-jähriger Tiroler vom Weg abgekommen © Bild: APA/dpa/Warmuth

Beim Schafabtrieb ist ein 28-jähriger Tiroler in St. Leonhard im Pitztal (Bezirk Imst) 100 Meter in den Tod gestürzt. Der Mann dürfte im Nebel in unwegsames Gelände geraten sein, berichtete die Polizei. Der aus Roppen (Bezirk Imst) stammende Mann war mit seinem Vater und drei weiteren Personen unterwegs.

Sie waren dabei die Schafe im Bereich des hinteren Eiskastenbaches im Taschachtal von einer Höhe von 2.500 Metern ins Tal zu holen. Erst nach einer 30-minütigen Suche konnte der Verunglückte von seinen Kameraden gefunden werden. Trotz Reanimationsversuchen erlag der Mann noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Notarzt eines alarmierten Rettungshubschraubers konnte nur noch den bereits eingetretenen Tod des Mannes feststellen.
(apa/red)