"Sauwetter" zieht ins Wochenende hinein:
Starke Regenfälle und Stürme prognostiziert

Bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter im Süden Höchstwerte am Sonntag nur mehr bei zehn Grad

"Sauwetter" zieht ins Wochenende hinein:
Starke Regenfälle und Stürme prognostiziert © Bild: APA/dpa

Nach den heftigen Regenfällen im Osten des Landes prognostiziert die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für das Wochenende mehr vom selben: Am Samstag dürften vor allem im Süden und Südosten bis zu 50 Liter Regen pro Quadratmeter niedergehen, am Sonntag sind dann erneut der Norden und der Osten des Landes an der Reihe. Zusätzlich wird es kalt. Im Westen des Landes wird es zwar nicht so intensiv regnen, es sind aber Schneefälle bis unter 1.000 Meter Seehöhe zu erwarten.

Die ZAMG gab wegen des zu erwartenden Sturms am Freitagvormittag eine Wetterwarnung heraus: Im Süden und Südosten werden am Samstag Regenmengen bis 50 Liter pro Quadratmeter erwartet. Am Sonntag dürfte wieder der Norden und der Osten betroffen sein. 30 bis 60 Liter pro Quadratmeter erwartet die ZAMG, was ähnliche Regenmengen wie am Feiertag bedeuten würde. Schwerpunkt ist Sonntagnachmittag bis Montag früh.

Zusätzlich verschärft wird die Situation, da es kalt und stürmisch wird. Die Höchstwerte liegen teilweise nur mehr bei zehn Grad, vor allem im Westen. Dort sind nicht ganz so starke Niederschläge zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt aber unter 1.000 Meter Seehöhe. Windspitzen bis 90 Stundenkilometer sind vor allem in Wien, Niederösterreich, dem Burgenland sowie in weiten Teilen der Steiermark zu erwarten.

(apa/red)