Sarah Connor in Tränen aufgelöst: Sängerin
musste ihren Schützling Marlon rauskicken

"X Factor": Sarah entschied sich für Mati Gavriel Bilder: Till Brönner tritt auf, Anthony singt mit Papa

In der 5. Live-Show flossen bei "X Factor" bittere Tränen. Erstmals musste sich ein Juror gegen einen seiner eigenen Kandidaten entscheiden. Und es traf ausgerechnet die ohnehin sehr nahe am Wasser gebaute Sarah Connor. Am Ende entschied sie sich für Mati Gavril. Marlon Bertzbach ist somit draußen.

Die Show stand diesmal unter dem Motto "Laut und leise", die Kandidaten mussten jeweils zwei Songs - einen ruhigen und einen fetzigen - performen. Frauenschwarm Anthony Thet berührte seine Fans, indem er zu "Under the Bridge" von den Red Hot Chili Peppers gemeinsam mit seinem Vater auftrat. Während er letzte Woche auf die Hilfe der Jury angewesen war, um in der Sendung zu bleiben, kam er diesmal aus eigener Kraft weiter. Ebenso Edita Abdieski und Big Soul.

Toller Auftritt von Till Brönner
Nach Stargästen wie Seal, Usher oder Enrique Iglesias trat diesmal Juror Till Brönner auf die Bühne und bewies dabei, dass er nicht ein toller Trompeter ist, sondern auch überraschend gut singen kann. Das Publikum hatte er jedenfalls voll auf seiner Seite.

Tränen bei Sarah Connor
Am Ende musste sich die Jury zwischen Marlon Bertzbach, der bereits zum zweiten Mal zur Abwahl stand, und Mati Gavriel entscheiden. Obwohl Letzterer leicht bekleidet über die Bühne hopste, konnte er diesmal überraschenderweise nicht genügend Anrufe für sich verbuchen.
Sarah Connor hatte somit die undankbare Aufgabe, sich gegen einen Schützlinge zu entscheiden. Nachdem George Glück sich bereits gegen Marlon ausgesprochen hatte, wollte Sarah selbst die Entscheidung treffen und sie nicht Till überlassen. Unter Tränen kickte sie Marlon aus der Sendung.

(red)