Sammelfieber von

Schneewittchen und 3.779 Zwerge

55-Jährige über ihre Leidenschaft: "Ich bin süchtig nach den Zwergerln"

  • Ein Land der Sammler
    Bild 1 von 7 © Bild: NEWS/Christian Maislinger

    Helga, 55, sammelt Wichtel

    Meine kleinen Freunde sind wie eine Sucht.
    Meinen ersten Zwerg hat mir meine Tante geschenkt als ich zwölf Jahre alt war. Der war damals mein einziges Spielzeug. Vor 23 Jahren habe ich zu sammeln begonnen. Mittlerweile habe ich 3.779 Stück. Ich bin süchtig nach Zwergerl. Die meisten kaufe ich auf Flohmärkten, einige bekomme ich geschenkt. Ich habe einen Zwerg aus Ägypten oder einen 100-jährigen Bergmannszwerg. Vor dem Winter wasche ich alle einzeln mit der Hand und restauriere sie. Dann werden sie in Kisten verpackt und gehen im Keller in den Winterschlaf.

  • Ein Land der Sammler
    Bild 2 von 7 © Bild: NEWS/Marcus E. Deak

    Oskar, 62, sammelt Promi-Fotos

    Die VIPs sind mein Freiwild.
    Claudia Schiffer, Anna Netrebko, Omar Sharif, Michail Gorbatschow, Johnny Cash - ich hab sie alle. Seit 35 Jahren sammle ich Fotos, auf denen ich selbst mit Prominenten zu sehen bin. Ich besitze weit über 5.000 Stück. Schaue in den Zeitungen, wo Veranstaltungen sind, gehe hin und bitte die VIPs um ein gemeinsames Bild. Arnold Schwarzenegger habe ich dafür sogar am Ärmel zurückgehalten. Meine Erfahrung ist, dass die größten Stars auch die freundlichsten sind. Larry Hagman, der verstorbene Dallas-Schauspieler, der war zum Beispiel ein sehr feiner Mensch.

Land der Sammler. Gartenzwergerln, Porzellankatzerln, ja sogar Vibratoren - was die Sammelwut aus ganz normalen Menschen macht.

Hinter den sieben Bergen lebte Schneewittchen mit den sieben Zwergen. Doch gegen Helga Eidenhammer, 55, schaut die Märchenprinzessin arm aus. Denn die Oberösterreicherin besitzt nicht sieben, sondern unglaubliche 3.779 Zwerge.

Seit mehr als 20 Jahren sammelt sie Gartenzwerge. Ihr Haus in Pfaffstätt im Innviertel ist ein wahres Wichtel-Paradies. Überall stehen sie, die kleinen Kerle mit den roten Zipfelmützen. Halten Rechen, Laternen und Körbe, lehnen sich an Fliegenpilze oder Scheibtruhen. Sie zieren die Fassade des Hauses vom Boden bis unters Dach. "Ich bin süchtig nach den Zwergerln“, sagt Helga Eidenhammer lachend. Ihre Leidenschaft hat ihr den Spitznamen "Zwergerl-Helga“ eingebracht. Ihr Mann Sepp ist für alle im Dorf der "Oberzwerg“.

Mit ihrer Leidenschaft sind die Eidenhammers aber nicht allein. Im Gegenteil: Laut einer Studie des Online-Marktplatzes ebay.at ist mehr als jeder zweite Österreicher dem Sammeln verfallen.

Die ganze Story finden Sie im aktuellen NEWS in Ihrem Zeitschriftenhandel oder als iPad-Version.

Kommentare

ja genau - zum In-die-Hand-nehmen und gegen die Wand schmeißen!

Das mit dem Handbetrieb finde ich toll, da kann man den Zeitpunkt bestimmen.

Seite 1 von 1