Landtagswahlen 2013 von

Grüne Landeshauptfrau?

SPÖ bietet Rösller Position der Landeshauptfrau an - Grüne reagieren reserviert

Astrid Rössler Portrait © Bild: APA/BARBARA GINDL

Die Koalitionsspielereien in Salzburg gehen weiter: Die Salzburger SPÖ bietet den großen Gewinnern der Landtagswahl vom vergangenen Sonntag, den Grünen, eine Koalition an, bei der Grünen-Chefin Astrid Rössler die Position der Landeshauptfrau bekleiden soll. Die dritte Partei im Bunde für eine Landtagsmehrheit soll das Team Stronach sein.

Der Salzburger SPÖ-Chef Walter Steidl bestätigte dieses Angebot an die Grünen gegenüber der APA: "Ich bin gefragt worden, ob das für uns eine Option wäre. Und ich denke, warum sollten wir der ÖVP die Initiative überlassen? Eine Überlegung wäre dieses Koalitionsmodell durchaus", so Steidl.

Hauptziel der SPÖ sei aber nach wie vor eine Koalition mit den Grünen und der ÖVP. Aber: Der Vertreter der stärksten Partei, in diesem Fall ÖVP-Chef Wilfried Haslauer, hätte nicht automatisch das Recht auf den Landeshauptmann, sagte Steidl. Der neue SPÖ-Chef schloss für sich persönlich aber aus, Landeshauptmann zu werden.

Die Grünen gaben sich gegenüber dem SPÖ-Angebot ausgesprochen reserviert. Fraktionsführer Cyriak Schwaighofer sagte: "Es ist und bleibt unser erklärtes Ziel, eine breite Koalition mit ÖVP und SPÖ einzugehen. In den vergangenen Jahren sind derart viele Reformen einfach liegen geblieben. Daher brauchen wir eine breite Arbeitsbasis, um das alles nachzuholen und aufzuarbeiten. Erst wenn diese gemeinsame Arbeitsgrundlage der drei stärksten Parteien im Land Salzburg scheitern sollte, dann werden wir über das aktuelle SPÖ-Angebot nachdenken", so Schwaighofer .

Kommentare

Die Grünen sind in der politischen Mitte angekommen. Mit Haslauer und Stronach werden sie eine Politik von gestern weiterführen.
Hoffentlich haben das die Wähler dann bis zur Nationalratswahl im Herbst nicht vergessen!

frau rösler währe eher als landeshauptfrau geeignet als dieser unchristlichsoziale haslauer mit unterstützung des kanadischen arbeiter ausbeuter TS !

Urlauber2620

Was kümmert Haslauer die Meinung der Wähler? Die Stimmen hat er und jetzt wird verarscht was das Zeug hält.

Haslauer führte erste Zweier-Gespräche in Salzburg ...

Hans Mayr, Klubobmann vom Team Stronach, sprach nach dem Treffen mit Haslauer von einem Gespräch auf Augenhöhe. "Ich habe ihm unsere bevorzugte Koalitionsvariante ÖVP/GRÜNE/TS erklärt.

Der Souverän hat eine bürgerliche Mehrheit gewählt, daraus eine linke ÖVP/SPÖ/GRÜNE- Landesregierung zu machen, würde nicht dem Wählerwillen entsprechen."

melden

Nur rein mit den Grünen, damit wir noch mehr abgezockt werden!!!!

melden

Ich fürchte Sie verwechseln da was.Es waren in Salzburg nicht die Grünen, die Steuer-und Wohnbaugelder verzockt haben und es waren in Kärnten nicht die Grünen, die für eine Brot und Spiele Politik öffentliche Infrastruktur abverkauft haben, Schulden in Milliardenhöhe und eine Haftung über 14 Milliarden Euronen eingegangen sind. Es waren also nicht die Grünen, die sich sowohl in Salzburg wie auch in Kärnten durch finanztechnischen Irrsinn und speziell in Kärnten auch noch durch untragbare Figuren ausgezeichnet haben. Im Gegenteil, die Grünen scheinen mir dort derzeit der einzige Garant zu sein, dass das nicht noch einmal passiert.
Und wenn Sie mit Abzocke ein paar dämliche Parkpickerl meinen, glauben Sie mir, die werden in Zukunft unser geringstes Problem sein;-))

lagi62 melden

jaja, der nächste grünheilige, die grünen waren nicht in der position ein paar linke zu drehen wie andere aber mit den paar dämlichen parkpickerln, der hundesteuer und weiteren schwachsinn fängt die idiotenpolitik in salzburg an. siehe wien und den dämlichen häupl. und warum geben sich die lustigen möchtegern reserviert?? zu viel angst vor der verantwortung etwas vernünftiges leisten zu müssen?? grün ist genauso wie ein kropf, unnötig in dieser welt, genauso wie seine befürworter.

melden

ja Geschmäcker sind verschieden.
Und warum sich die "lustigen Möchtegern" reserviert geben? Hm, könnte vielleicht damit zusammenhängen, dass die SPÖ in diesem Bundesland für die Spekulation abgestraft wurde und es ein Großteil der Wähler als Unterlaufen eines Denkzettels auffassen könnte.

Aber ich verstehe schon, dass Parkpickerl und Hundesteuer enorm wichtig sind. Denn Korruption ist nebensächlich und Schmutz im Lande gibt es nicht, denn was ein wahrer Patriot ist macht Augen, Ohren und Nase ganz fest zu und ignorierts oder beschuldigt jene der Nestbeschmutzung, die penetrant ,lästig und frech genug sind, darauf hinzuweisen.

Und dass einem jemand von der unaufgeregten und fachkundigen Sorte, wie eine Frau Rössler, lieber ist als schwätzende Charismatiker oder selbstverliebte Eindimensionale, macht einen nicht heilig, aber dass Sie die gleich alle als unnötig wie einen Kropf empfinden, sagt eigentlich mehr über Sie als über die aus;-))

Seite 1 von 1