Leben von

Unter 200 Euro zu den
Salzburger Festspielen

Theaterkarten, Pikkolöchen und ein heißer Bosna - mehr braucht es nicht

Hofstallgasse © Bild: SF/Kolarik

Man muss nicht unbedingt ein Promi sein, um es sich während den Salzburger Festspielen gut gehen zu lassen. Gut, ein bisschen Geld sollten Sie schon einstecken haben, aber mit 200 Euro sind Sie mit unseren Tipps schon gut dabei. Und wäre es nicht schön, zusammen mit dem Partner oder dem besten Freund/der besten Freundin durch die romantischen Gasserln der Altstadt zu flanieren, einen gekühlten Pikkolo-Sekt in der Hand und nach Sonnenuntergang überwältigende Kulturschmankerln zu genießen?

Das bieten die Festspiele heuer

  • 188 Aufführungen in 44 Tagen an 12 Spielstätten
  • Oper: 41 Vorstellungen (drei Neuinszenierungen, zwei Wiederaufnahmen, zwei Übernahmen von den Salzburger Pfingstfestspielen, drei konzertante Opern)
  • Schauspiel: 42 Vorstellungen (drei Neuinszenierungen - erstmals nach 20 Jahren ist das Schauspiel wieder in der Felsenreitschule, die Wiederaufnahme des Jedermann)
  • 85 Konzerte an acht Spielstätten (inkl. Meisterklassen und Sonderveranstaltungen)
  • 20 Aufführungen im Kinderprogramm (inkl. Abschlussaufführungen Operncamps)
  • und zahlreiche Begleitveranstaltungen
Giovanna d’Arco 2013
© Silvia Lelli

Das kosten die Tickets

2015 sind 225.645 Karten aufgelegt. Die Karten sind in der Preisspanne von € 5,- bis € 430,- erhältlich. Rund die Hälfte aller Karten sind in der unteren Hälfte des Preissegments zwischen € 5,- und € 105,- angesiedelt. Wer noch nicht 27 ist, zahlt mit dem Jugendabo nur bis zu 90% des regulären Preises. Bonus: Die Festspielkarte gilt auch in diesem Jahr wieder als Busticket.

Weitere Informationen unter www.salzburgfestival.at/jugend oder per Mail an info@salzburgfestival.at

ABENDSTIMMUNG ÜBER DER FESTSPIELSTADT
© APA/BARBARA GINDL

Hier wohnen Sie günstig

Wer nach Salzburg auf Urlaub fährt, kann sich ein Hotelzimmer nehmen - oder ein Zimmer in einer Jugendstilvilla. Über Plattformen wie "Wimdu", "9Flats" und "Airbnb" vermieten Wohnungsbesitzer und Mieter ihr Heim kurzfristig, wenn die Wohnung leer steht.

In Salzburg bieten die Gastgeber auf der größten Plattform "Airbnb" 660 Zimmer und Wohnungen für Urlaubsgäste im Internet an, zu Preisen wie etwa 25 Euro für ein Zimmer oder 80 Euro für eine ganze Wohnung. Gebucht wird über die Kreditkarte, das Geld überweist "Airbnb" 24 Stunden nach dem Check-In. Die Gäste haben Zugang zu zahlreichen einzigartigen Unterkünften, sei es ein Schloss für eine Nacht oder ein Hausboot für eine Woche", sagt Paula Kadelski, Pressesprecherin bei "Airbnb".

4 Airbnb-Wohngelegenheiten

  • 5 Sterne, gemütlich & gastfreundlich: 75 € pro Nacht (Platz für bis zu 6 Gäste) und sie wohnen in einer wunderschönen Dachgeschoßwohnung mit freigelegten Deckenbalken. zum Angebot
  • Romantisch, idyllisch, stadtnah: 60 € pro Nacht (Platz für 2 Gäste) und sie wohnen in einem "liebevoll renovierten Haus mitten im Grünen und doch sehr stadtnah. In nur sechs Kilometern erreichen Sie die Festspielstadt und sind in unmittelbarer Nähe zum Trumer Seengebiet." zum Angebot
  • Großes Zimmer im Herz der Altstadt: 59 € pro Nacht (Platz für bis zu 4 Gäste) und sie wohnen in einem Zwei-Zimmer-Appartment direkt im Herzen der Salzburger Altstadt. zum Angebot
  • Stadtoase: 80 € pro Nacht (Platz für bis zu 4 Gäste) und sie wohnen in einem stylischen Appartment im Stadtteil Aigen. zum Angebot

Must-Essen

Der Bosna, eine gewürzte Bratwust mit Zwiebel und Gewürzen in einem leicht angebackenen Weißbrotwecken, soll in Salzburg erfunden worden sein. Der Besuch des urigen, kleine "Balkan Grill " von Betreiberin Hildegard Ebner ist demnach Pflicht. Tipp: Nehmen Sie gleich zwei Stück., die Schlange ist lang und der Guster wird nach dem ersten Biss noch größer. Lecker Würstel gibt es derzeit aber auch im Triangel , wo Anna Netrebko und viele Sänger, Dirigenten und Schauspieler Stammgäste sind.

Weitere Salzburger Delikatessen:

  • Spezialitätengeschäft Azwanger in der Getreidegasse
  • Spirituaosen Sporer
  • Käslochl an der Salzach
  • Schokoladen & Confidserie Holzermayer
  • Feinkost Kölbl am Markatplatz
 Salzburger Festspiele
© APA/FRANZ NEUMAYR

Kommentare