Salzburg von

Von Krampus verletzt

13-jährige Schülerin wurde von Unbekanntem krankenhausreif getreten

Salzburg - Von Krampus verletzt © Bild: APA/Gindl

Am Rande eines Krampuslaufes wurde eine 13-jährige Schülerin in Niedernsill im Salzburger Pinzgau von einem unbekannten Täter schwer verletzt.

Die Jugendliche hatte sich gegen 21.30 Uhr etwas abseits der Veranstaltung befunden. Ein Krampus gab der 13-Jährigen einen Tritt gegen den rechten Unterschenkel, teilte die Polizei mit.

Als das Mädchen am Boden lag, soll der unbekannte Täter mit einem Stock weiter auf ihren Unterschenkel eingeschlagen haben. Bei dem Vorfall erlitt die Schülerin einen Bruch des Wadenbeins.

Brutalität auch in Tirol
Eine Spur der Verwüstung hat eine Gruppe von brutalen Krampussen in See im Tiroler Paznauntal (Bezirk Landeck) gezogen. Mit Ruten drosch die Gruppe nach Polizeiangaben auf mehrere Fahrzeuge ein. Als die jungen Tiroler von einem Paar zur Rede gestellt wurde, schlug ein 21-jähriger Einheimischer der Frau mit einer selbst gefertigten Peitsche ins Gesicht. Das Opfer musste unter anderem einer Schädelprellung, Gehirnerschütterung und Verletzungen durch Brillensplitter im Gesicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die aus zwölf Krampussen bestehende Gruppe sei laut Polizei "völlig betrunken" gewesen und immer wieder auf die Fahrbahn gesprungen, um Fahrzeuge anzuhalten. Die Lenker seien an der Weiterfahrt gehindert und mit den Ruten auf die Fahrzeuge eingedroschen worden. Dabei wurde unter anderem das Fahrzeug eines Tirolers aus dem Bezirk Landeck, der von der Arbeit nach Hause fuhr, rundum beschädigt.

Die Polizei konnte die jungen Männer schließlich in einem Gasthaus ausforschen und deren Identität aufnehmen. Kurze Zeit später kam es dann zu dem Zwischenfall mit dem jungen Paar, das in seinem Auto von den Krampussen aufgehalten worden war. Der 21-jährige mutmaßliche Täter konnte ausgeforscht werden. Er wurde angezeigt. Wie lange die Frau, deren genaue Identität zunächst nicht bekannt war, im Krankenhaus bleiben muss, war unklar. Auch den übrigen Krampussen dürfte ein gerichtliches Nachspiel drohen. Sie wurden wegen Sachbeschädigung, Ordnungsstörungen, sowie wegen aggressiven Verhaltens angezeigt.

Kommentare

Krampus Jene Leute die sich hinter den Masken eines alten Brauchtums verstecken (und vermutlich nicht einmal dessen Bedeutung kennen) um ihre hirnlose Gewalt anderen gegenüber unerkannt ausüben zu können gehören registriert. Daher sollte jede Form von Krampusaufmärschen, Pärchtenlauf usw. zwingend eine Meldung aller teilnehmenden Personen voraussetzen und diese Leute entsprechende Genehmigungen mit sich herumtragen. Verstöße dagegen wären entsprechend zu bestrafen da sie damit unter das Vermummungsverbot fallen würden. Bei Ausschreitungen würde damit auch eine leichtere Aufklärung möglich sein.

Gegen solche Auswüchse gäbe es ein ganz einfaches Mittel In jedem Gemeindegebiet in dem sich ein strafbarer Vorfall mit Krampussen ereignet sind Krampusse / Perchten für die folgenden 3 Jahre ausnahmslos verboten. Das möchte ich sehen ob die nicht untereinander augenblicklich für ein ordentliches Verhalten sorgen!!

DerLeutnant melden

Zum Perchtenlauf mit etwas mehr Mut zur Verteidigung? Baden vor einigen Jahren, da hatte eine Perchte wiederholt versucht mich zu verdreschen. Bis es mir dann zu blöd geworden ist und ich meinerseits diese Perchte zu Boden gestoßen habe und sie ordentlich verdrescht habe. Der wird es sich nächstes Mal sehr genau überlegen wie weit er geht.
Tja liebe Mitbürger bitte ein bisschen mehr Mut!
Danke.

melden

Re: Zum Perchtenlauf mit etwas mehr Mut zur Verteidigung? so viel blödsinn habe ich schon lange nicht gehört-solche leute sollen perchtenläufen bitte fern bleiben!!!!!!!!
mfg zyranbi

DerLeutnant melden

Re: zyranbi Tja zyranbi, wer Gewalt säht wird Gewalt ernten! Wenn du es also für angebracht hältst mutwillig Leute mit Ruten zu verdreschen dann rechne mal damit das du auf wem stößt der zurückhaut! :-)
mfg

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hoffe,dass der Täter gefunden wird.
Mit 13 Jahren noch um 1/2 10 uhr nachts ohne Begleitung ?
War sie alleine ? Anscheinend,sonst hätte ja ihre Begleitperson eingreifen können.

RobOtter

Ich habe solche Dinge auch beobachtet Allzugerne werden Perchtenläufe dazu benutzt um seinen ungelieben Bekannten einmal ordentlich zu verdreschen!

melden

Nummer Bin dafür das jeder eine Nummer bekommt um später identifiziert werden zu können. Das Ablegen oder verdecken der Nummer führt zum automatische Ausschluss auf Lebenszeit.

melden

Re: Nummer das mit den nummern gibt es bei gut organisierten läufen schon lange!!!!!!!!!
mfg zyranbi

melden

Re: Nummer Eine Zeit lang gab es diese Auflage auch, dass jede Perchte eine Nummer tragen muss, um sie dann identifizieren zu können. Dadurch kam es in den letzten Jahren auch zu weniger bis gar keinen Zwischenfällen. In der Hoffnung, dass die Perchten daraus gelernt haben, wurde diese Auflage wieder abgeschafft. Anscheinend haben sie doch nichts dazugelernt... Schade...
Bei uns müssen "nur" noch Anmeldezettel ausgefüllt werden, mit den Namen sämtlicher Perchten. Außerdem gibt es immer genug "Security-Personal", welche darauf achten, dass es zu keinen Zwischenfällen kommt. In der Steiermark funktioniert es...

Ivoir
Ivoir melden

der unbekannte Täter Auch ich und meine Kinder gehen nicht aus dem Haus, wenn Veranstaltungen mit diesen vermummten Alkohlikern aufgeführt werdern.

melden

Re: der unbekannte Täter wie kann man nur alle brauchtumsfreunde als alkoholiker berzeichnen-ich betreibe das perchtenlaufen schon sehr lange (bin antialkohliker) bitte bleib weiterhin zu hause!!!!!!!!!!!!
mfg zyranbi

melden

Re: der unbekannte Täter Nun mal halblang, die meisten sind wirklich Hackedicht, dann bist du und ein geringer Prozentsatz eine löbliche Ausnahme. Vieles wird ja nicht gemeldet deshalb denke ich, das es einen große Dunkelziffer an Vergehen gibt !

Brauchtum ist schön wenn es gepflegt wird, dann aber RICHTIG und nicht ein Tummelplatz für Psychos schaffen, die sich nur trauen wenn sie sich hinter einer Krampuslarfe verstecken können!

melden

Brauchtum ???? Das hat mit Brauchtum nichts mehr zu tun, bitte liebe Polizei, findet den Blödmann.

Ich hoffe das er genug Geld hat, das er als Schmerzensgeld locker machen kann, aber leider ist es so, das diese dummen Menschen kein Geld sondern nur reich an Dummheit sind.

Mir geht diese Zeit schon gewaltig gegen den Strich.

In jedem Kuhdorf sieht man Plakate mit "großer Krampusrummel", oder "großer Adventmarkt".

Weihnachten ist für mich ein Auslaufmodell, das schon lange abgeschafft gehört, es ist nur mehr reine Geldverbrennung und kein Brauchtum mehr dahinter.

Einfach eine blöde Zeit, welche vielen eine Enttäuschung bereitet und nichts mehr mit Brauchtum bzw. Besinnlichkeit zu tun hat.

melden

Re: Brauchtum ???? Weihnachten gehört nicht abgeschafft, die Perchtenläufe gehören abgeschafft.

melden

Re: Brauchtum ???? ist schon richtig das es auch schwarze schafe unter den krampusen gibt die gehören ausgeforscht und zur rechenschaft gezogen-aber sagen alle veranstalltungen gehören abgeschaft ist blödsinn-schaut man in die fußballstadien was da für schwarze schafe ihr unwesen treiben.....wir deswegen der fußball abgeschaft.....also bitte-und bezeichne nicht unsere schönen landgemeinden so abwertig
mfg zyranbi

Seite 1 von 1