Salzburg bangt um Sturmtank Marc Janko:
Einsatz gegen Lewski Sofia ist ungewiss

Laboriert weiterhin an Oberschenkelproblemen Rakic als mögliche Alternative im Europacup-Kader

Salzburg bangt um Sturmtank Marc Janko:
Einsatz gegen Lewski Sofia ist ungewiss © Bild: Reuters

Red Bull Salzburg bangt vor dem Europa-League-Heimspiel gegen Lewski Sofia um Topstürmer Marc Janko. Der 26-Jährige laboriert an einem Muskelproblem im rechten Oberschenkel und konnte zuletzt nicht mit der Mannschaft trainieren. Janko war im Ligaschlager gegen Austria Wien zur Pause ausgetauscht worden.

Erster Ersatzmann für Janko wäre auch im möglicherweise vorentscheidenden Gruppenspiel der Deutsche Alexander Zickler. Salzburg-Trainer Huub Stevens hofft zwar weiterhin auf einen Einsatz seines Goalgetters, wird aber für alle Fälle auch Djordje Rakic in den Kader berufen. Der Serbe war zuletzt fast ausschließlich bei den Red Bull Juniors zum Einsatz gekommen, ist mit neun Toren in der Ersten Liga dort aber Führender der Schützenliste.

Im Gegensatz zu einigen anderen prominenten Kaderspielern ist Rakic auch bei der UEFA für die Gruppenphase genannt. "Vielleicht war das eine gute Entscheidung, ihn zu nominieren und nicht Aufhauser", meinte Stevens, der über einen sehr gut besetzten 26-Mann-Kader verfügt. "Irgendjemanden musst du immer enttäuschen", erklärte der Niederländer, der weiterhin auf seinen verletzten Landsmann Robin Nelisse verzichten muss.

Auch Pokrivac fraglich
Nicht im Kader aufscheinen werden auch die rekonvaleszenten Louis Ngwat-Mahop und Karel Pitak sowie die nicht im UEFA-Aufgebot stehenden Aufhauser, Sasa Ilic, Anis Boussaidi und Mehdi Traoui. Zwar kehrt Innenverteidiger Rabiu Afolabi nach überstandenem grippalen Infekt in die Startformation zurück, dafür ist Nikola Pokrivac mit einer ähnlichen Erkrankung fraglich. Der Mittelfeldspieler war zuletzt gegen die Austria ausgeschlossen worden.

Nach Siegen gegen die Favoriten Lazio Rom und Villarreal haben die Salzburger gegen das punktelose Schlusslicht Lewski die Chance, mit drei weiteren Zählern einen großen Schritt in Richtung K.o.-Phase zu machen.

(apa/red)