Landtagswahl Salzburg 2013 von

Burgstaller: "Keine FPÖ-Koalition"

Gabi Burgstaller im NEWS-Interview: Dreier-Koalition für Landeshauptfrau denkbar

Gabi Burgstaller im Portrait © Bild: News Zach - Kiesling Roman

Nachdem der Salzburger FPÖ-Chef Karl Schnell vor einer "Umvolkung" gewarnt hatte, zieht die Salzburger Landeshauptfrau Gabi Burgstaller die Konsequenzen und schließt nun erstmals eine Koalition mit der FPÖ aus. Im Interview in der morgen, Donnerstag, erscheinenden Ausgabe von NEWS sagt sie: "Die Zusammenarbeit ist mit allen Parteien möglich, aber ich schließe eine Koalition mit der FPÖ aus.

Ein neuerlicher Grund dafür ist, dass Karl Schnell von "Umvolkung" spricht. Die Freiheitlichen fallen in die alten Muster zurück. Das demaskiert sie. Solche Aussagen haben in einer Regierung nichts zu suchen."

Dagegen findet Burgstaller Gefallen am Kärntner Beispiel: "Ich kann mir auch eine Koalition aus drei Parteien vorstellen." Burgstaller zu ihrer Ankündigung, die Politik zu verlassen, falls die SPÖ in Salzburg Platz eins verliert: "Es ist die Entscheidung der Salzburgerinnen und Salzburger. Ich mache eine klare Ansage: Wenn die SPÖ Erster ist, führe ich gerne eine Reformregierung an. Wenn nicht, muss jemand anderer die Verantwortung übernehmen."

Das ganze Interview lesen Sie in der aktuellen Printausgabe von NEWS (16/2013)!

Kommentare

melden

Der Finanzskandal wurde von der Regierung verursacht. OVP und SPÖ sind gleichermaßen betroffen. Ein ÖVP-Finanzabteilungsleiter und eine SPÖ-Ressortleiter, beide unfähig und ohne Kenntnis der Finanzwirtschaft. Dazu eine Landeshauptfrau und ihr Stellvertreter, die alle Möglichkeiten und Verpflichtungen hatten, sich ein korrektes Bild über die Finanzlage zu beschaffen.Nein, sie waren lieber bei jeder

melden

Würstelstanderöffnung dabei, statt sich mit Eifer und Sorgfalt um geordnete Finanzen zu kümmern. Erbärmlich ist die Ausrede, nichts gewusst zu haben. Sie hatten die verdammte Pflicht alles über die Finanzen zu wissen!!!! Wenn Haslauer nun vom Aufräumen spricht, dann soll man in der Regierung aufräumen. Weg mit den unwissenden Unfähigen, weg mit LH und Stellvertreter. Wer einen solchen Skandal

melden

Fortsetzung: zu verantworten hat ist für jede weitere Verwendung in der Landesregierung völlig ungeeignet.

Sehr geehrte Frau Burgstaller,

bitte machen Sie uns allen den gefallen und zeigen wenigstens einmal Rückgrat und treten zurück anstatt hier mit dem Finger auf andere Parteien zu zeigen.

Wenn die FPÖ oder ÖVP hier solch einen Saustall in der Salzburger Regierung an den Tag legen würde wären schon lange die Köpfe gerollt aber bei Ihnen muss man ja wegen der Quote die Augen zudrücken.

Warum lacht die da oben? Wenn ich - wie sie - für so ein Desaster verantwortlich wäre, dann würden mir die Tränen, die sie bei Aufdeckung des Skandals mit aller Macht hervorgedrückt hat, Tag und Nacht ohne Druck über die Wangen rinnen. Aber wie ich die Intelligenz der Salzburger kenne, werden sie sie wieder wählen. Wie heißt es doch so schön: Nur die dümmsten Schw...wählen Ihre Schlächter selbst!

So viel Dreck am Stecken und immer noch am hohen Ross sitzen - das nenn ich Realitätsverweigerung. Herr Schnell hat das grausliche Wort "Umvolkung" gebraucht, jeder weiss, was er gemeint hat - die Frau Landeshauptfrau hat unsere Millionen verzockt und keiner hat es gewusst. Tja, da ist jetzt die Frage, was tut uns Steuerzahlern und Wählern mehr weh??

derpradler

Dies Frau traut sich was! Wenn man derartig Inkompetenz bewiesen hat, wie sie, sollte sie sich die Frage stellen, wer soll mich und warum noch, wählen?!

......da ist mir der Schnell beim A.... lieber als Burgstaller und Brenner im G.......

Aber hallo!....Sie redet von "Verantwortung übernehmen"????...selten so gelacht.
......und sie "kämpft um unser Vertrauen"......hatte sie das nicht lange genug und hat es samt ihrem Brenner sträflichst missbraucht?
.......jede einzelne Stimme, die diese Partei bekommt, ist nach dem Finanzdebakel eigentlich unverständlich und zeigt nur von der Blödheit der "Parteisoldaten" und des "Stimmviehs"

Seite 1 von 1