Sainz feiert vierten Tagessieg in Folge:
Spanier baut Führung in Atacama-Wüste aus

Markenkollege Miller liegt bereits 25 Minuten zurück PLUS: Unfall von Guerrero überschattet Dakar-Rallye

Sainz feiert vierten Tagessieg in Folge:
Spanier baut Führung in Atacama-Wüste aus © Bild: APA/EPA

Der spanische Volkswagen-Pilot Carlos Sainz gibt bei der ersten Dakar-Rallye in Südamerika weiter den Ton an. Mit seinem sechsten Tagessieg und dem vierten in Folge auf der 466 Kilometer langen Prüfung in der Atacama-Wüste baute der 46-jährige Madrilene seine Führung zu einem Vorsprung von 24:54 Minuten auf seinen amerikanischen Markenkollegen Mark Miller aus.

Der südafrikanische Fahrer Giniel de Villiers im dritten VW ist mit einem Rückstand von 41:13 Minuten Dritter. Dichter Nebel verzögerte den Start zur 10. Etappe der Rallye Dakar um zwei Stunden, die Prüfung wurde zudem um 200 auf 466 Kilometer verkürzt - trotzdem dominierten die Volkswagen-Teams. Der Rückstand des Spaniers Juan Nani Roma, nach dem Ausfall seiner drei Teampartner nur noch Einzelkämpfer beim zwölffachen Seriensieger Mitsubishi, wuchs inzwischen auf 1:13:13 Stunden. (apa/red)