Menschen von

Sabia Boulahrouz
rechnet mit Sylvie Meis ab

Früher waren sie beste Freundinnen, heute ziehen sie übereinander her

Sabia Boulahrouz und Sylvie Meis © Bild: imago/Lars Berg

Diese Freundschaft ist wohl definitiv vorbei. Früher waren Sabia Boulahrouz und Sylvie Meis ein Herz und eine Seele, doch heute rechnet die 37-Jährige mit der Moderatorin ab.

Erst war Sylvie mit Rafael van der Vaart zusammen, dann ihre ehemals beste Freundin Sabia. Mittlerweile ist der Fußballer jedoch mit der Handballerin Estavana Polman zusammen. Nach allem was zwischen den beiden Frauen vorgefallen ist, ist es logisch, dass sie sich nicht mehr verstehen. Aber sie können es auch nicht lassen, übereinander herzuziehen.

"Wir verstehen uns nicht mehr"

"Wir verstehen uns nicht mehr. Kurz nachdem ich mein Baby verloren hatte, postete sie ein Foto auf Instagram, wie sie sich selbst, mich und Raf mit neuen Freunden nachgeahmt hat. Da hat sie einem großen Publikum ihren wahren Charakter gezeigt", sagt Sabia nun im Interview mit der niederländischer Zeitschrift "Linda".

"Soll sich auf Kind und Karriere konzentrieren"

Und sie lässt genauso wie Sylvie nicht locker: "Vor Kurzem hat sie auch einen Beitrag von mir nachgeahmt, na ja, geschenkt. Wenn es sie glücklich macht. Ich denke, es ist in Ordnung. Sie soll sich auf ihr Kind und ihre Karriere konzentrieren." Für Rafael hingegen findet sie noch immer nette Worte: "Vor sechs Monaten dachte ich noch, dass ich mit diesem Mann alt werden würde, mit unseren Kindern und einem gemeinsamen Baby. Wenn ich die Wahl hätte, wäre es noch immer meine ideale Zukunftsvision."

Kommentare