Russisches Säbelrasseln nur leere Rhetorik:
US-Verteidigungsminister Gates bleibt ruhig

Raketenschild in Polen kein Grund für Armeeschlag 'Russland wird gegen niemanden Atomwaffen richten'

Russisches Säbelrasseln nur leere Rhetorik:
US-Verteidigungsminister Gates bleibt ruhig © Bild: APA/EPA/Thew

Die russischen Drohungen gegen Polen im Zusammenhang mit dem geplanten US-Raketenabwehrschild sind nach Ansicht von US-Verteidigungsministers Robert Gates "nichts als leere Rhetorik". Gates reagierte damit in einem Interview mit dem Fernsehsender ABC auf russische Kritik an der Aufstellung von US-Abfangraketen in Polen. "Russland wird gegen niemanden Atomwaffen richten", sagte Gates.

Ein russischer Spitzengeneral hatte Polen wegen der geplanten Aufstellung von US-Abwehrraketen einem Bericht zufolge mit einem Militärschlag gedroht. Die Militärdoktrin Russlands erlaube unter bestimmten Umständen auch einen Nuklearangriff, zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax am Freitag Vize-Generalstabschef Anatoli Nogowizyn.

Polen und die USA hatten sich auf die Einrichtung des US-Raketenschildes verständigt. In Nordpolen soll ein Stützpunkt mit zehn Abfangraketen entstehen. Zusammen mit einer Radaranlage in Tschechien soll die Einrichtung Teil eines weltweiten Systems sein, mit dem sich Amerika vor möglichen Angriffen etwa aus dem Iran schützen will. Polen bekommt zur eigenen Verteidigung amerikanische Luftabwehrraketen vom Typ "Patriot". Russland betrachtet die US-Anlagen in seiner Nachbarschaft als Bedrohung.

(apa/red)