Fakten von

Russischer Transporter mit Nachschub dockte an Raumstation ISS an

Am Mittwoch kommt "Dragon"

Nachschub für die Crew im All: Ein russischer Frachter hat mehr als 2,4 Tonnen Nahrungsmittel, Treibstoff und private Post zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Der Transporter vom Typ Progress dockte automatisch an der Station an, wie die Flugleitzentrale bei Moskau am Dienstag mitteilte.

Derzeit arbeiten drei Russen, zwei US-Amerikaner und ein Japaner auf der ISS rund 400 Kilometer über der Erde. Der Transporter war am Sonntag vom Weltraumbahnhof Baikonur im zentralasiatischen Kasachstan gestartet. Morgen, Mittwoch, soll auch der private US-Frachter "Dragon" mit rund zwei Tonnen Nachschub an der ISS festmachen.

Kommentare