Fakten von

Putin reist vor Syrien-
Konferenz in die Türkei

Auch Rouhani bei Treffen in Ankara

Der russische Präsident Wladimir Putin trifft am Dienstag das türkische Staatsoberhaupt Recep Tayyip Erdogan in Ankara. Die beiden wollen sich einen Tag vor einem Gipfeltreffen in Ankara zum Krieg in Syrien bilateral beraten.

Nach Angaben des Kreml will Putin zudem per Videoschalte der Grundsteinlegung des geplanten Atomkraftwerks Akkuyu beiwohnen. An dessen Bau im südtürkischen Mersin ist der russische Konzern Rosatom beteiligt.

Putin und Erdogan wollen nach Kreml-Angaben außerdem über das gemeinsame Vorgehen im Kampf gegen den Terrorismus sprechen.

An dem Syrien-Gipfel am Mittwoch in Ankara nimmt dann auch der iranische Präsident Hassan Rouhani teil. Erdogan, Putin und Rouhani wollen darüber beraten, wie der dort seit 2011 tobende Bürgerkrieg beendet werden kann. Aus dem Land sind gut fünf Millionen Menschen geflohen, rund sechs Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Rund 500.000 Menschen wurden getötet.

Russland und der Iran unterstützen den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, die Türkei dagegen die Opposition. Die drei Staaten sind die Garantiemächte im sogenannten Astana-Prozess. Bei den Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt Astana geht es vor allem um Waffenruhen in Syrien.

Kommentare