Fakten von

Russin bei Bergtour in Salzburg tödlich verunglückt

Stürzte im Hochkönig-Gebiet 150 Meter in die Tiefe

Eine russische Touristin ist am Mittwoch bei einer Bergtour im Hochkönig-Gebiet im Gemeindegebiet von Maria Alm (Bezirk Zell am See) tödlich verunglückt. Laut Polizei verlor die 34-Jährige gegen 10 Uhr auf einer am Gipfelgrat befindlichen Steilstufe das Gleichgewicht und stürzte 150 Meter über die Felsen. Ihr 36-jähriger Begleiter war nur zwei Meter hinter ihr, konnte aber nicht helfen.

Kommentare