Rumänien öffnet das Grab des Diktators:
Leichen der Ceausescus werden DNA-geprüft

Biologische Untersuchungen sollen Zweifel beseitigen Diktatorenpaar im Dezember 1989 hingerichtet

Rumänien öffnet das Grab des Diktators:
Leichen der Ceausescus werden DNA-geprüft © Bild: APA/EPA/Ghement

Auf dem Bukarester Militärfriedhof Ghencea ist das Grab des kommunistischen Diktators Nicolae Ceausescu und seiner Ehefrau Elena geöffnet worden. Die Abnahme biologischer Proben und anschließende DNA-Tests sollen Zweifel bezüglich der dort begrabenen Personen beseitigen. Es gibt nämlich kein offizielles Dokument, das bestätigt, dass es sich tatsächlich um die Ceausescus handelt.

Das Diktatorenpaar war im Dezember 1989 nach einem Schauprozess von einem Militärgericht zum Tode verurteilt und hingerichtet worden. "Ich weiß nicht, was geschehen wird, wenn festgestellt wird, dass es sich bei den Leichen nicht um jene der Ceausescus handelt", sagte Mircea Oprean, Ehemann der verstorbenen Ceausescu-Tochter Zoe.

Nach dem Tod seiner Ehefrau sowie des letzten überlebenden Sohnes der Ceausescus, Valentin, hatte Oprean ein 2005 begonnenes Gerichtsverfahren weiter betrieben. 2009 wurde der Familie schließlich die Nutzung der Grabstätte auf dem Militärfriedhof zuerkannt.

Die Exhumierung fand unter Ausschluss der Medien statt. Filmmaterial soll nur dann veröffentlicht werden, wenn die DNA-Tests beweisen, dass es sich bei den Leichen tatsächlich um die Ceausescus handelt. (apa/red)