Rückschlag für den Vize-Weltmeister:
Frankreich nur mit 1:1 gegen Rumänien

Franzosen überlegen, aber nur mit einem Punkt

Rückschlag für den Vize-Weltmeister:
Frankreich nur mit 1:1 gegen Rumänien © Bild: Reuters

Die Chance Österreichs auf eine WM-Teilnahme ist klein, aber intakt. Frankreich kam im zweiten Spiel der Gruppe 7 vor eigenem Publikum gegen Rumänien nicht über ein 1:1 hinaus und muss damit um das Ticket für Südafrika 2010 bangen.

Möglichkeiten auf einen Sieg hatten die Franzosen vor 78.000 Zuschauern im Stade de France reichlich. Schon in der ersten Hälfte vergaben Henry, Gourcuff und Sagna gute Chancen. Nach dem Seitenwechsel trat das Team von Raymond Domenech noch dominanter auf und wurde rasch durch einen Kopfballtreffer von Henry belohnt (48.). Doch in der Defensive zeigte der WM-Finalist fatale Schwächen. Escude produzierte nach einer eher harmlosen Hereingabe ein Eigentor zum 1:1 (56.). Frankreich hat in den jüngsten sieben Spielen nie mehr als einen Treffer erzielt.

Schon am Mittwoch muss die "Euquipe Tricolore" in Belgrad antreten - im Falle einer Niederlage wären die Serben fix Gruppensieger und die Franzosen könnten noch um den zweiten Platz, der ziemlich sicher zur Relegation berechtigt, bangen müssen. Bei einem Sieg von Serbien und einem gleichzeitigen vollen Erfolg Österreichs in Bukarest würde der Truppe von Dietmar Constantini nur noch ein Zähler auf die Franzosen fehlen - somit käme es am 14. Oktober im Pariser Stade de France wohl zu einem echten Entscheidungsspiel.

Doch auch Rumänien darf sich bei einem Sieg gegen Österreich und einem Punkteverlust der Franzosen in Belgrad noch Chancen ausrechnen.

(apa/red)